Boslar: Glasfaserverlegung in Boslar: Baustellen-Chaos beendet

Boslar: Glasfaserverlegung in Boslar: Baustellen-Chaos beendet

Acht Monate Baustellen-Chaos — und dann ging alles plötzlich ganz schnell. Seit Mittwoch ist die Dauerbaustelle in Boslar, die sich direkt am alten Bauernhof von Margret Peek-Horn befindet, fertig. Seit Januar hat sich im Bürgersteig unmittelbar vor ihrem Haus ein Loch befunden, das zuletzt mehrfach mit Wasser vollgelaufen sei.

Deswegen fürchtete die Bewohnerin auch schon um den Zustand des Fundamentes ihres alten Hauses.

Der Grund für das Loch: Für eine schnellere Internetverbindung wurde in Boslar Glasfaserkabel verlegt. Für die Kabelarbeiten verantwortlich ist die Telekom, auch wenn sie die Leitungen später nicht betreibt. Weil eine Muffe nicht richtig verlegt war und sich anschließend lange nicht klären ließ, wer für die Korrektur zuständig war, blieb die Baustelle lange offen. Bis Dienstag.

„Um acht Uhr rückte die Tiefbaufirma an. Das hat drei Stunden gedauert und alles war weg“, sagte Peek-Horn. Jetzt sei wieder alles in bester Ordnung, der Bauernhof sei von der Baustelle befreit.

(jan)
Mehr von Aachener Zeitung