Niederzier/Merzenich: Gesamtschule feiert mit einem Dschungelcamp in Niederzier

Niederzier/Merzenich: Gesamtschule feiert mit einem Dschungelcamp in Niederzier

Stimmungsvolle Karnevalsfeiern an beiden Standorten der Gesamtschule Niederzier/Merzenich haben Tradition. Auch in diesem Jahr gab es wieder bunte und abwechslungsreiche Programme.

In Merzenich stand alles im Zeichen von Cowboys und Indianern: „Nicht Norden, Osten oder Süden, wir feiern den wilden Westen in vollen Zügen“ hieß das Motto der Feierlichkeiten, die von Andrea Beck, Olav Calbow und Steffi Esser organisiert und von Nico Wittig und Maike Steiner (7e) moderiert wurden. Über knapp 20 Schülerbeiträge durfte sich das jecke Publikum in der Mensa in Merzenich freuen, darunter den Auftritt zweier Karnevalsgesellschaften, Gardetänze und Gesang, Zauberei und gespielte Witze. Ein musikalisches Karnevalsmedley präsentierte z.B. die 6d und fand im Publikum viele Mitsänger. Das passende Lied zum Karnevalsmotto gaben Klaudia Gieraths und Martin Hannappel künstlerisch anspruchsvoll zum Besten: Gitte Haennings „Ich will ´nen Cowboy als Mann“ wird den SchülerInnen jetzt bekannt sein.

Die Handball-Nationalmannschaft inspirierte die Tutoren der Zehnerklassen bei der Kostümwahl. Foto: Schule

Unter Leitung von Thorsten Wendeler hatten in Niederzier zahlreiche SchülerInnen Spiele und Aufführungen vorbereitet und so für das Gelingen der Karnevalsfeier gesorgt. Neben dem Auftritt der KG „Mer haale Pohl“ aus Golzheim mit ihren beeindruckend beweglichen Mariechen sorgten vor allem Lehrerauftritte für große Begeisterung. Marco Cotza sorgte mit einem musikalischen Einblick in sein Seelenleben für großen Jubel, und beim Dschungelcamp mussten sich Irina Nowak und Simon Ahlgrim einigen unangenehmen Prüfungen unterziehen.

Rasant und voller Regelverletzungen gestaltete sich das Bobbycar-Rennen, bei dem bei manchem Fahrer eine gewisse Autoaggressivität zu beobachten war. Die Moderatoren Marvin Kornetzky und Justin Kleefisch führten durch das abwechslungsreiche Programm, bei dem auch rasante Tänze zu sehen waren und mit Diva Marcel Wimmer und Herr der Ringe-Zwerg Friederich Ebel die beiden ausgefallensten Verkleidungen den Kostümwettbewerb gewannen. Nach einer neuen Ausgabe von Herzblatt gaben die Moderatoren um 11\.11 Uhr den Startschuss für den Straßenkarneval.

Mehr von Aachener Zeitung