1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Gerümpel, aber kein Schatz in Jülicher Bastion St. Jakob

Jülich : Gerümpel, aber kein Schatz in Jülicher Bastion St. Jakob

Dass sie keine Schätze von unermesslichem Reichtum finden würden, war Winfried Cremerius und Karl Sauer vom Bürgerbeirat Historische Festungsstadt klar. Aber dass sie hinter den zwei lange verschlossenen Türen der St. Jakob Bastion Am Aachener Tor nur Müll finden würden und nichts als Müll — das war für Cremerius und Sauer eine Enttäuschung.

„Ich hätte nicht gedacht, dass es so schlimm ist“, schilderte Cremerius seine ersten Eindrücke.

Die beiden Männer sind gerade dabei, die Bastion — der vielleicht am besten erhaltene Teil der Jülicher Renaissance-Festung — zu entstauben und zu entrümpeln. Bis vor mehr als 20 Jahren war sie als Getränkehandel genutzt worden. Und seitdem war es still geworden um das historische Gemäuer neben dem Schwimmbad und unter dem Kindergarten. Im vergangenen Jahr haben Cremerius und Sauer den Schlüssel zum Hauptportal des mächtigen Festungsteils erhalten und viele Hinterlassenschaften des Getränkehandels entsorgt. „Man kann diese Bastion einfach nicht verfallen lassen. Dafür ist sie zu wertvoll und für die Geschichte der Stadt zu wichtig“, sagte Cremerius.

Die Schlüssel für die beiden seitlichen Holztüren konnten nirgends mehr gefunden werden. Mit dem Segen der Stadtverwaltung beauftragte der Bürgerbeirat den Schlüsseldienst von Kornelius Weidenhaupt, die Türen zu öffnen. „Diese Schlösser sind nicht uralt“, stellte der Experte bei der Arbeit fest. „Aber sie sind sicher schon seit etlichen Jahren nicht mehr geöffnet worden.“

Als die Türen offen waren, fiel erstmals seit Jahren Licht auf jede Menge Unrat: Bierfässer, Verpackungen, Autoreifen, Mülltonnen, Kästen. „Da haben wir wieder viel zu tun“, sagte Cremerius. Fertig sind die neuen Fensterläden am Hexenturm, die in den Jülicher Stadtfarben Schwarz und Gelb gestrichen und neu angebracht wurden. Am Samstag um 10.30 Uhr stellt der Bürgerbeirat die neue Erinnerung an alte Zeiten vor.

(jan)