Jülich: Gemeinsamer Kneipenbesuch endet in einem Überfall mit Schwerverletzten

Jülich: Gemeinsamer Kneipenbesuch endet in einem Überfall mit Schwerverletzten

Nach einem gemeinsamen Kneipenaufenthalt haben zwei unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden so stark auf zwei junge Männer eingeschlagen und getreten, sodass einer dabei schwer verletzt wurde. Außerdem klauten die Täter noch eine Geldbörse.

Die Polizei musste in der Nacht auf Mittwoch um etwa 3:30 Uhr zu dem Einsatz am Probst-Bechte-Platz in Jülich ausrücken. In der Nähe des Tatorts trafen die Beamten dann auf insgesamt drei Männer im Alter von 23, 23 und 35 Jahren. Alle drei aus der Oberpfalz stammenden Männer waren deutlich alkoholisiert.

Laut der Zeugen hatten sie den Abend in einem Lokal an der Baierstraße verbracht und dort die zwei Männer kennengelernt. Später lief man gemeinsam zu einer Tankstelle, um dort Alkohol zu kaufen. Anschließend war man zusammen mit den Fremden bis zu einer Unterführung am Probst-Bechte-Platz gegangen, wo die vermeintlich aus Jülich stammenden Täter plötzlich auf die zwei 23-Jährigen los gingen. Dabei wurde ein 23-Jähriger so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Einer der Flüchtigen ist vermutlich 23 Jahre alt, heißt mit Vornamen Andre und stammt aus Jülich. Er ist etwa 1,80 Meter groß und war mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer grauen Baseballkappe mit der Aufschrift "NY" bekleidet. Sein etwa gleich großer Mittäter ist möglicher Weise 17 Jahre alt. Er trug eine graue Jogginghose, die er in die Socken gesteckt hatte.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02421/949-6425 zu melden.

(red/pol)