Opherten: Gemeinde Titz schafft neue Bauflächen in Opherten

Opherten: Gemeinde Titz schafft neue Bauflächen in Opherten

Bereits vollständig vermarktet sind die acht Grundstücke der Gemeinde Titz in der Urbanstraße in Opherten. Nun fand der Spatenstich mit den am Bau beteiligten Firmen in der künftigen „Eintrachtstraße“ auf dem ehemaligen Sportplatzgelände statt, wo 15 Grundstücke ausgewiesen sind. Zwei davon befinden sich in Ecklage Eintracht-/Urbanstraße, fast die Hälfte dieser Parzellen konnten bereits veräußert werden.

Die Gemeinde Titz hatte die Fusion der einstigen „Eintracht“ Opherten mit dem Fußballverein Jackerath zur Spielvereinigung Jackerath/Opherten zum Anlass genommen, auf dem ehemaligen Sportplatzgelände Baugebiete auf eigener Fläche zu entwickeln.

„Opherten ist dörflich-ländlich strukturiert. Alle Grundstück haben mit mindestens 600 Quadratmetern Übergröße und damit eine Freilandfläche für Rasen, Nutzgarten oder Hobbys“, betonte der Ophertener Ortsvorsteher Helmut Paar. Zudem seien die voll erschlossenen Grundstücke zu einem Gesamtpreis zwischen 60.000 und 68.000 „sehr preiswert“ zu haben.

„Die Gemeinde Titz ist eine attraktive Kommune und verzeichnet eine immens hohe Baulandnachfrage in allen Ortslagen“, sagte Bürgermeister Jürgen Frantzen. Zudem erwähnte Frantzen die im Flächennutzungsplan bereits vermerkte Erweiterung des Erschließungspotentials Richtung Süden. „Die Verkehrsführung trägt dem bereits Rechnung.“

Ab Aschermittwoch startet die Tief- und Straßenbaufirma Blandfort laut ihres Oberbauleiters Thorsten Bonn mit den Arbeiten. Neben Wasserleitung, Hausanschlüssen und Strom wird eine schnelle Internetleitung der Soco Network Solution verlegt, zudem gibt es einen Abwasser- und einen Regenwasserkanal.

Das Oberflächenwasser wird in einem Regenüberlaufbecken gesammelt und in den Malefinkbach geleitet.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung