Jülich: Fußball-B-Liga: Die Mannschaften dürsten nach Wettkampfpraxis

Jülich : Fußball-B-Liga: Die Mannschaften dürsten nach Wettkampfpraxis

Die Fußballer geben die Hoffnung nicht auf, dass es an diesem Wochenende klappt: die Ausrichtung eines kompletten Spieltages in Gruppe 1 der Kreisliga B.

In der macht Barmen heute den Anfang. Um 15 Uhr empfängt die Salingia die SG Broich/Tetz, die die angedachten Aufstiegspläne nicht begraben hat. Da käme ein Sieg bei der Salingia gerade recht. Wenn Siersdorf morgen auf „Primus“ Ederen trifft, dann mit dem Ansinnen, sich möglichst die Offensivkraft der Gäste abzuwehren und die Zahl der Gegentreffer gering zu halten.

Körrenzig sieht sich als Gastgeber stark genug, dem Wunsch des SV Selgersdorf, möglichst ein Remis zu holen, eine Abfuhr zu erteilen. Jackerath-Opherten erwartet die Reserve aus Welldorf-Güsten. Die setzte sich unter der Woche gegen Aldenhoven/Pattern mit 4:3 durch. Sieht sich also in der Lage, auch bei diesem Gastgeber drei Punkte zu holen.

Ein Lokalduell steht den Zuschauern von Aldenhoven/Pattern bevor. Dort reist Amicitia Schleiden. Die Gäste wollen punkten. Lohn fertigte im Nachholspiel „Schlusslicht“ Gevenich mit 5:1 ab, kann sich vorstellen, erneut drei Punkte zu holen. Im Spiel gegen die Jülicher „Zwölfer“ muss das deutlich intensiver gestaltet werden. Mersch möchte endlich wieder Wettkampfpraxis sammeln. Es steht die Partie gegen Rödingen-Höllen an, die mit einem Heimerfolg beendet werden soll.

Gevenich hat sich mit dem Abstieg abgefunden. Jetzt kommt mit Koslar, ein Gegner, der einfach zu stark erscheint, um auch nur einen einzigen Punkt abzugeben — es wäre für Viktoria der erste.

(hfs.)