Jülich: Freizeiteinrichtung bemüht sich um Busreisen

Jülich: Freizeiteinrichtung bemüht sich um Busreisen

Der Brückenkopf-Park will neben den Familien die Senioren noch stärker als Zielgruppe für sich gewinnen. Das hat die Geschäftsführung zum Ende der Saison 2015 angekündigt und zum Jahreswechsel eine kleine Offensive gestartet.

In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule für Wirtschaft in Bergisch Gladbach wurden bestimmte Angebotspakete geschnürt, die sowohl den älteren Semestern als auch Busunternehmen entgegenkommen.

Die Personen-Transporteure um Umkreis von 200 Kilometern werden gezielt angeschrieben und auf die Spezialangebote hingewiesen, wie Geschäftsführerin Dorothee Esser erklärte.

Die Park-GmbH hat auch den Rat des Jülicher Seniorenbeirats unter Leitung von Marlies Keil einbezogen. Diese Vertretung der Älteren hat im Park erfolgreich Aktionen angeboten und wird das 2016 fortsetzen.

(-vpu-)
Mehr von Aachener Zeitung