Jülich: Frauen im Hexenturm eingeschlossen

Jülich: Frauen im Hexenturm eingeschlossen

Bei einem Besuch des mittelalterlichen Stadttors in Jülich mussten zehn Besucherinnen länger bleiben, als ihnen lieb war: Ein Unbekannter hatte die Frauen im Hexenturm eingesperrt.

Die Frauen im Alter zwischen 17 und 42 Jahren befanden sich gegen 14.30 Uhr zur Besichtigung im Hexenturm. Sie konnten beobachten, wie ein unbekannter Mann einen Metallriegel an die hölzerne, mit Eisen beschlagene Tür anbrachte und diesen anschließend mit einem Pinsel fixierte, sodass die Frauen eingesperrt waren.

Die alarmierte Polizei konnte die Gefangenen nach etwa einer halben Stunde befreien. Unter Tatverdacht steht nun ein 45-Jähriger aus Jülich, der zu dem Vorwurf der Freiheitsberaubung jedoch schweigt. Er gibt an, mit der Sache nichts zu tun zu haben, womit die Ermittlungen der Polizei andauern.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung