Konzertreihe „Kirchenklang“ : Emotionale Reise durch die Musical-Welt

Einmal mehr ist es Veranstalterin Virginia Lisken am Wochenende gelungen, die Jülicher Christuskirche im Rahmen ihrer Konzertreihe „Kirchenklang“ komplett zu füllen.

Nach ihrem erfolgreichen Abend mit Rick Takvorian stand an diesem Wochenende das Thema „Musicals“ auf ihrer Agenda. Und dazu konnte sie gleich drei außergewöhnliche Stimmen aus der Region für diese Veranstaltung gewinnen.

Die Akteure des Abends waren Silvia Confido, die bereits mit vielen nationalen und internationalen Künstlern auf der Bühne und im Studio zusammengearbeitet hat, Katja Forg, deren Stimme wir in diesen Tagen fast wöchentlich im Fernsehen bei der Tanzshow „Let’s dance“ zu hören bekommen, und Oliver Schmitt, der mit dem Landespolizeiorchester NRW und seiner Stimme die Massen in der Lanxess-Arena regelmäßig zum Jubeln bringt.

Das zauberhafte und überaus charmante Trio startete von der ersten Minute an ein emotionales Feuerwerk der Gefühle. Mit Stücken aus Musicals von Les Miserables, Miss Saigon, Elisabeth und vielen anderen wurde man musikalisch auf höchstem Niveau von einem Gänsehautmoment zum nächsten geführt. Zu Herzen gehende Solobeiträge und wunderschöne Duette begeisterten das Publikum, nur unterbrochen von einer kurzen Pause, den ganzen Abend über.

Verdienter Applaus

Am Ende des Abends hielt es dann niemanden mehr auf seinem Platz, es gab Standing Ovations und jede Menge verdienter Applaus für Silvia Confido, Katja Forg und Oliver Schmitt. Zusammen mit ihnen hat Virginia Lisken mit ihrer Konzertreihe „Kirchenklang“ wieder einmal bewiesen, dass die neue Konzertreihe eine echte Bereicherung für die Jülicher Kulturszene ist.

Das nächste Konzert in der „Kirchenklang“-Reihe ist am 5. Mai mit dem kanadischen Duo „Birkett Hall“.

Mehr von Aachener Zeitung