1. Lokales
  2. Jülich

Lucherberg: Förderkreis bedenkt lokale Einrichtungen

Lucherberg : Förderkreis bedenkt lokale Einrichtungen

Weihnachtszeit ist Zeit der Nächstenliebe. An Andere nicht nur denken, andere beschenken, ist das Motto.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ließ es sich der Förderkreis 2000 Inden auch in diesem Jahr nicht nehmen, im Rahmen seiner Weihnachtsfeier im Casino Lucherberg wieder ansehnliche Spenden an verschiedene bedürftige Organisationen zu verteilen.

Stattliche 1500 Euro gingen in diesem Jahr an die Kindertagesstätte „Villa Sonnenschein”. Deren Leiterin Luisa Schüller nahm den überdimensionalen Scheck mit viel Freude und Dankbarkeit entgegen aus den Händen von Erhard Arens, dem Vorsitzenden des Förderkreises.

amit wurde die Arbeit der Einrichtung, die sich derzeit um zehn behinderte Kinder kümmert, gewürdigt und ein wenig erleichtert.

Die großen und kleinen Beteiligten der „Villa Sonnenschein” revanchierten sich mit einer schönen Bastelarbeit. Sie wollten sie ein wenig versuchen, damit ihren Dank auszudrücken.

Aber nicht nur der Kindertagesstätte kam die Aktivität des Förderkreises zu Gute. Auch die Jugendabteilung der Borussia Inden konnte sich über 800 Euro freuen, die auch direkt investiert wurden, um den Kindern und Jugendlichen eine sonst kaum bezahlbare Adventsfahrt zu ermöglichen.

Große Hilfsorganisationen waren bewusst mit einem kleineren Part der Spenden bedacht worden, aber immerhin noch beachtliche 250 Euro gingen an die Deutsche Welthungerhilfe, die Aktion „Ein Herz für Kinder” und die Krebshilfe. Alles ganz im Sinne der Nächstenhilfe.