Barmen: Finalwochenende beim Salingia-Cup

Barmen : Finalwochenende beim Salingia-Cup

Germania Lich-Steinstraß ist der erste Finalist beim Salingia-Cup in Barmen. Der Bezirksligist setzte sich im Halbfinale gegen Rurdorf und Randerath-Proselen durch.

Randerath verlor unglücklich im ersten Spiel, das Tor fiel in der letzten Spielminute, mit 0:1 gegen den FC Rurdorf. Im anschließenden Spiel gegen Lich-Steinstraß gingen die Randerather 1:0 in Führung, konnte diese jedoch nicht halten. Der favorisierte Bezirksligist gewann die Partie noch mit 2:1. Das entscheidende Spiel zwischen Lich-Steinstraß und Rurdorf blieb torlos, womit die Germania dank des besseren Torverhältnisses die Halbfinalgruppe für sich entschieden.

Der FC Rurdorf spielt am Sonntag ab 13.30 Uhr um Platz 3. Die möglichen Gegner — Jülich 10/97, Sparta Gerderath und Kaster-Königshoven — spielen am Freitag. Das Endspiel beginnt am Sonntag um 16.30 Uhr.

Vorab findet am Samstag das dritte Einlagespiel während des Salingia-Cups statt. Um 15 Uhr treten die U21 Mannschaften des 1. FC Köln und Roda Kerkrade aus den Niederlanden gegeneinander an. Im Anschluss findet ein Elfmeter-Turnier statt, zu dem sich 20 Gruppen angemeldet haben.

Ab 20 Uhr ist Party in Barmen angesagt. Dann läutet die bekannt Band „Bremsklötz“ den kölschen Abend am Vereinsheim ein.

Mehr von Aachener Zeitung