Lich-Steinstraß: Feuerwehr rückt zu brennender Strohmiete aus

Lich-Steinstraß: Feuerwehr rückt zu brennender Strohmiete aus

Weithin sichtbar loderten am späten Montagnachmittag die Flammen einer brennenden Strohmiete. Gegen 16.49 Uhr erreichte der Alarm die Feuerwehr Jülich, die daraufhin mit dem Löschzug 1 Stadtmitte sowie den Löschgruppen Lich-Steinstraß, Stetternich und Welldorf zum Brandherd am Süsskindweg ausrückte.

Insgesamt 20 Wehrleuteversuchten den Brand der auf rund 30 Meter Länge brennenden Miete zu löschen. Um zu verhindern, dass das Feuer sich weiter durchbrennen konnte, organisierte die Feuerwehr einen Traktor, der eine Schneise zog. Zusätzlich errichteten die Feuerwehrmänner noch eine Riegelstellung, die ein Übergreifen des Feuers auf den nicht brennenden Bereich zu unterbinden.

Das von der übrigen Strohmiete abgeteilte, brennende Stroh wurde auseinandergezogen, um es kontrolliert abbrennen zu lassen. Die Betreuungseinheit des Deutschen Roten Kreuzes Jülich versorgte die Feuerwehr mit Heißgetränken und belegten Brötchen. Gegen 19 Uhr rückten die Kameraden wieder ein. Die Löschgruppen Lich-Steinstraß und Stetternich blieben als Brandwache weiter vor Ort. Die Polizei Jülich hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Zeitung