Lich-Steinstraß: Ferienspiele in Lich-Steinstraß sind ein großer Spaß

Lich-Steinstraß: Ferienspiele in Lich-Steinstraß sind ein großer Spaß

In der fünften Ferienwoche wurden in Lich-Steinstraß die Ferienspiele „Asterix und Obelix“ veranstaltet. 51 Kinder nutzten das Angebot der Kooperation des Jugendtreffs Roncallihaus und der Pfarrei Heilig Geist unter der Leitung von Sascha Römer und Barbara Schacke.

Vier Tage lang campierten die Kinder in Zelten auf dem Außengelände des Andreashauses in Lich-Steinstraß. Das Galliercamp bot den Kinder ein buntes, kreatives und abwechslungsreiches Programm. Unter der fachkundigen Anleitung von Schmied Rolf Deggen aus der Eifel wurde am Montag geschmiedeter Gallier-Schmuck angefertigt, z.B. die Flaschenhalterungen für den begehrten Zaubertrank.

Hinkelsteine wurden gefertigt, mit Filz gearbeitet, T-Shirts bemalt und die Flaschen für den Zaubertrank hergestellt. Alternativ konnte Fußball gespielt werden. Der Dienstag stand ganz im Zeichen der Asterix und Obelix-Wettkämpfe im Brückenkopf-Park und es begannen die Trainingsvorbereitungen für das Fußballturnier, welches freitags mit dem Endspiel endete.

Abends wurde der Film „Asterix der Gallier“ gezeigt und die Kinder erhielten einen weiteren Einblick in die Welt der Gallier. Der Dank der Gruppe geht an Alfons Müller, den Leiter der katholischen Bücherei in Barmen, der die Filmvorführung möglich machte.

Der Mittwoch war der Ausflugstag zum Irrland nach Kevelaer. Die vielfachen Angebote nutzen die Kinder bis zur letzten Minute und ein kräftiges Abendessen beendete den Galliertag.

Dank des fünfköpfigen Küchenteams wurde jeden Tag frisch zubereitetes Essen serviert. Eine perfekte Ergänzung zum täglich wechselnden Zaubertrank.

Der Donnerstag bestand aus dem Fertigstellen der Bastelsachen, einstudieren von Tänzen, weiteren Fußballturnierspielen und Freispiel. Nachmittags fielen die Gallier mit großem Spaß in das Hallenbad ein. Der Freitag ist traditionell der Familien- und Abschlusstag der Ferienspiele. In einem packenden Endspiel des Fußballturnieres konnte sich das Team „Fation“ gegen das Team „Leo“ knapp durchsetzten.

Den Wettkampf zwischen den Römern (Eltern) und den Galliern (Kinder) entschieden die Gallier mit Ansage ganz klar für sich. Ob es wieder einmal am Zaubertrank lag, dass die Geschicklichkeits-Wettkämpfe von den Galliern gewonnen werden konnten, bleibt ungeklärt. Beim Abschlussgrillen versammelten sich alle Beteiligten und ließen die Ferienspiele gemütlich ausklingen.