Linnich: Ferienspaß mit Hammer und Säge

Linnich: Ferienspaß mit Hammer und Säge

Für 50 Jungen und Mädchen aus Linnich und Umgebung begannen die Sommerferien mit einem Riesenspaß. Sie bauten auf dem Gelände der Grundschule Linnich wieder ihre Bretterstadt auf und verbrachten dort eine Woche ungestört mit Spielen und Toben.

Die K.o.T. Skyline, offene Jugendeinrichtung des katholischen Gemeindeverbundes Aldenhoven-Linnich, hatte zu dieser Aktion eingeladen, und der Leiter der Einrichtung Urs Brunnengräber hielt die Fäden in der Hand. Ansonsten waren es aber die rund 20 Jugendlichen, die noch von einigen Erwachsenen unterstützt wurden, die diese Ferienaktion organisierten und betreuten.

Viel Arbeit und Vorbereitung hatten sie in dieses Projekt gesteckt. Die meisten von ihnen hatten als Kinder auch schon an der Bretterstadt teilgenommen. „Es ist eigentlich eine Aktion von Jugendlichen für Kinder“, betonte Urs Brunnengräber, der sich darüber ganz besonders freute. So wurde dann gebaut und in den Häusern gespielt, Fußball spielte in dieser Woche ebenfalls eine große Rolle und Glück hatte man auch mit dem Wetter. Es war ideal, trocken aber nicht zu heiß.

Ein dickes Dankeschön galt bei der Abschlussveranstaltung, zu der auch die Eltern eingeladen waren, den beiden Landwirten Matthias Bäumer und Heinz Vomberg, die alljährlich den Transport der Bretter zur Baustelle übernehmen, der Indeland GmbH und natürlich all jenen, die den Ferienspaß mit Getränken, Kuchen und vielem andern unterstützten.

(Kr.)
Mehr von Aachener Zeitung