1. Lokales
  2. Jülich

Aldenhoven: Feierliche Eröffnung des 30. Goretti-Basars

Aldenhoven : Feierliche Eröffnung des 30. Goretti-Basars

Ein Gottesdienst verlieh als geistiger Zentralpunkt in der Aldenhovener Pfarrkirche St. Martinus dem 30. Goretti-Basar eine feierliche Eröffnung.

Die musikalische Gestaltung hatte der Rheinbraunchor Eschweiler unter der Leitung von Maria Puschmann übernommen. Mit Blick auf das Basar-Jubiläum zitierte Dechant Rainer Müsers in der Predigt mit der Frage des Herrn ein modernes Adventslied: „Was hast du geteilt, wen hast du genährt um meinetwillen?”

Wie der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog gefordert hatte, dass „ein Ruck durch Deutschland” gehen müsse, so erbat Müsers „einen Ruck durch die Martinus-Gemeinde”, damit der 30. Basar zur Unterstützung des Lebenswerks von Schwester Maria Goretti wiederum ein Erfolg werden kann.

Mit einem Dank an die vielen Helfer für den Basar sprach Müsers auch dem seit 1978 amtierenden Vorsitzenden Josef Vroomen seine besondere Anerkennung aus.

In der offiziellen Eröffnungszeremonie im Pfarrsaal formulierte Josef Vroomen den Glückwunsch zum 30. Basar als „Gratulation an uns selbst, weil wir 30 Jahre lang die Unterstützung für hungernde Kinder in den Elendsvierteln der brasilianischen Stadt Sao Luis und Schwester Maria Goretti fortführen konnten”. Mit einem schriftlichen Gruß der 72-jährigen Ordensschwester verband er den Wunsch, dass mit der Aktion „ein wenig mehr soziale Gerechtigkeit in der Welt erhalten bleibt”.

Bürgermeister Emil Frank nannte das Verdienstkreuz für den Vorsitzenden Josef Vroomen und den Ehrenpreis des Kreises Düren für die Goretti-Gemeinschaft ein sichtbares Zeichen der Anerkennung für die Aktionshilfe. „Ich weiß”, so betonte Frank, „dass die fast erreichte Summe von 300.000 Euro überschritten werden kann.”

Auch in der Zusammenarbeit von Goretti-Basar und Werbegemeinschaft Aldenhoven (Wega) sahen der Bürgermeister und Wega-Vorsitzender Herbert Wings eine für beide Institutionen fördernde Initiative. Sparkassenberichsleiter Leo Neulen überreichte zum 30-Jährigen als Spende einen Scheck zur Finanzierung einer Kücheneinrichtung.

Nachmittags hatten die Aldenhovener Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag eingeladen. Dazu gab es eine Autoschau, Kutschfahrten für Kinder, Karussell und Musikunterhaltung. Die Schaufenster waren passend zum Wettbewerb „Wer bastelt die schönste Krippe” dekoriert.