Inden/Altdorf: FC Inden/Altdorf zur neuen Sasion gut aufgestellt

Inden/Altdorf: FC Inden/Altdorf zur neuen Sasion gut aufgestellt

Franz-Josef Mainz führt weiterhin den FC Inden-Altdorf an. Sein Stellvertreter heißt fortan Karl-Heinz Bünten, der bisherige Vize Erich Böhmer schied aus. Zum dritten stellvertretenden Vorsitzenden bestimmten die Mitglieder im Vereinsheim Peter Schüffler.

Geschäftsführerin bleibt Ute Mainz, ihr Vertreter heißt fortan Christian Kottege. Als Kassierer wurde Alfred Fittkau bestätigt, als sein Stellvertreter Michael Olbrich. Fortan zählt der Verein vier Beisitzer: Hubert Breuer, Friedel Ernst, André Didolff und Sandra Tack. Erster Fußballobmann ist Karl-Heinz Bünten, zweiter Friedel Ernst. Als Kassenprüfer fungieren Johann Josef Schmitz und Heinz-Josef Sewellies.

Der FC zählt 362 Mitglieder und ist gut aufgestellt. Er führt eine Fußballkooperation mit der Gesamtschule Inden und dem profinos-Kindergarten St. Joseph. Nach der Renovierung des Sportlerheimes erwartet der Verein durch die baldige Erneuerung der Umkleiden und Duschkabinen durch die Gemeinde Inden eine weitere Attraktivierung seiner Anlage. Als „tollste Erfolge“ nannte Vorsitzender Franz-Josef Mainz den Sparkassen-Hallen-Cup und den Indemann-Cup, dessen 7. Auflage kurz bevorsteht. Die Sportwoche vom 17. bis 26. Juli erwartet mit 13 Mannschaften eine Rekordbeteiligung.

Bei der ersten Mannschaft „stand die Saison für Neubeginn“, kostete aber „viele Nerven und die Mannschaft blieb hinter ihren Zielen zurück“. Mit 34 Punkten landete sie auf Platz 11 der Bezirksliga Staffel 4.

Der verdiente Aufstieg der 2. Mannschaft in die Kreisliga B gelang „leider nur für eine Saison“. Dann folgte wieder der Abstieg, der allerdings laut Mainz auch auf Teamveränderungen zurückzuführen sind, die es auch in der kommenden Saison geben wird.

Bei den Alten Herren ließ sich ein geregelter Spielbetrieb wegen Spielermangels nicht mehr aufrechterhalten. So wurde 2014 nur noch an Kleinfeldturnieren teilgenommen, allerdings mit Erfolg. Die bisherigen Turnierbesuche in Gey und Lamersdorf endeten jeweils mit der Erringung des ersten Platzes.

Die Jugendabteilung erreichte aber ein „äußerst positives Fazit“. Sie stellte insgesamt neun Mannschaften in allen Altersklassen. Besonders die A-Jugend zeigte herausragende Leistungen. In der kommenden Saison wird die Abteilung mit über 50 Neuzugängen stolze elf Mannschaften melden.

Für 50 Jahre „sehr aktive“ Mitgliedschaft erhielt Karl-Heinz Bünten die FC-Vereinsuhr und einen Blumenstrauß. In Abwesenheit wurde Ulrich Braun ebenfalls für 50 Jahre geehrt. Die Goldene Vereinsnadel für 40 Jahre Treue erhielten oder werden noch erhalten: Guido Bücker, Markus Hagelücken, Gottfried Hennes, Dieter Heuser, Ulrich Nelles und Bernd Laven.

Mit Urkunde und Blumen wurde ebenfalls der scheidende zweite Vorsitzende Erich Böhmer ausgezeichnet und als drittes Ehrenmitglied aufgenommen. Mit Blumensträußen geehrt wurden ebenfalls die ehemaligen Spieler Mario Ludwig, Joannis Mihaulidis und Besim Hoti (letztere beiden in Abwesenheit), die nach langer Vereinszugehörigkeit genauso ausscheiden wie Kassenprüfer Friedel Vaßen.

Die Ehrung des scheidenden stellvertretenden Geschäftsführers Oliver Hofmann, der aus beruflichen Gründen an der Versammlung nicht teilnehmen konnte, wird nach der Sportwoche nachgeholt.

(ptj)