1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Familie ist Ausgleich zur Atelierarbeit

Jülich : Familie ist Ausgleich zur Atelierarbeit

20 Jahre arbeitet Christiane Laun nun schon als freie Künstlerin. Seit 1998 ist sie mit Holger Rohkrähmer verheiratet; 1999 wurde Sohn Frederik geboren. Außerdem fand ein Ortswechsel statt, die Familie zog 2001 von Münster nach Jülich. Hier verfügt Christiane Laun nun über ihr eigenes Atelier, was für sie sowohl Vor- als auch Nachteile bringt. „Die Kunst ist zumeist ein einsames Geschäft”, gesteht sie und oft fehlt ihr der Kontakt zu anderen Künstlern. Anderseits hat sie jetzt mehr Ruhe und Muße um sich auf die Arbeit zu konzentrieren.

rclatiüNh btig onhS eekrFird in seertr iLnie ned Atbtaersig ov.r Wenn er ni erd Sueclh ,sit nakn esaChnrtii nuaL hisc nttgöseru edr ustnK ,iwdmne rhweänd ise shamtngctai rhie mamkfiAeketsru whsenzic rihre tribAe und med hnoS ftl.iaeut rhI baelne,Fiielnm so tgsa eis stsebl, tis frü esi ine lhseicAgu urz .rAibet arh„cduD rdwee cih eedrgte ndu ediwre in dei tRäetail uzückr go,elt”h rlträke ise und sit rfho dun lciücghl,k dass ehri neideb eänrMn ise in hierr trieAb so teü.tsurzetntn Für end hSno ist edi ied Ktusn enie ngaz enromla iAerbt: aM„ma alt,”m itdam tut er dei cnheBäsftugig edr urtetM .ba uchA iher dFunree so dietnf ahstenriiC ,nauL gnehe azgn olmrna dtmia .mu iDe„ eAktzpzna sit da dun ihc nib ganz ieswgs ienk o”xE.t