Linnich: Falscher Lotteriegewinn: Kioskmitarbeiter schützen Seniorin vor Betrügern

Linnich: Falscher Lotteriegewinn: Kioskmitarbeiter schützen Seniorin vor Betrügern

Die Fälle von professionellen Betrügerbanden, die mit ausgedachten Geschichten Geld von Senioren erbeuten wollen, reißen nicht ab. In Linnich versuchten unbekannte einer 81-Jährigen einen Lotteriegewinn vorzugaukeln. Kioskmitarbeiter passten auf und verhinderten so, dass die Seniorin um 900 Euro gebracht wurde.

Am Mittwoch erhielt sie den Anruf, bei dem ihr eine unbekannte Frau mitteilte, dass sie 49.000 Euro in einer Lotterie gewonnen habe. Damit die Seniorin jedoch auf das Geld zugreifen könne, müsse sie zuerst Notarkosten in 900 Euro in Form von Gutscheinen der Online-Gaming-Plattform „Steam“ bezahlen, so die Anruferin, die sich am Donnerstag erneut meldete.

Die 81-Jährige machte sich trotz der auffälligen Masche auf den Weg zu einem Kiosk um die Gutscheine zu kaufen. Die Mitarbeiter waren jedoch aufmerksam und wiesen die Frau darauf hin, die Polizei zu rufen. So gingen die Trickdiebe am Ende doch leer aus.

Die Polizei warnt besonders ältere Personen ausdrücklich vor dubiosen Gewinnversprechen am Telefon oder Anrufen die von angeblichen Polizisten kommen und die Übergabe von Geld fordern. Im Zweifel solle immer eine Vertrauensperson oder die Polizei eingeschaltet werden.

(red/pol)