Aldenhoven: Fachmarktzentrum: Der Standort Aldenhoven hat viele Vorteile

Aldenhoven: Fachmarktzentrum: Der Standort Aldenhoven hat viele Vorteile

Unlängst ist das neue Aldenhovener Fachmarktzentrum eröffnet worden, das drei Fachmärkte unter einem Dach bietet. Mit der Discountmarktkette Action, dem K+ K Schuhcenter und der in Aldenhoven bereits bekannten KIK Textilien & Non-Food GmbH haben sich auf einer Gesamtfläche von rund 2000 Quadratmetern drei Fachmärkte im „Einkaufszentrum Am Alten Bahnhof“ angesiedelt.

Sie komplettieren das dort bereits vorhandene Angebot. Bürgermeister Ralf Claßen, der mit den Repräsentanten des Vermieters, der Landmarken Immobilien in Aachen und der drei beteiligten Handelsunternehmen, im Rahmen der einer kleinen Feier das Eröffnungsband durchschnitt, ging in seiner Ansprache kurz auf die Vorteile des Standortes Aldenhoven ein.

Er dankte dem Vermieter und den drei Unternehmen für das Vertrauen in den Standort und wünschte ihnen viel Erfolg, der sich durch den großen Zuspruch am Eröffnungstag bereits abzuzeichnete. Mit den aktuellen Planungen zur Erweiterung des Neubaugebietes an der Niedermerzer Straße und der Gründung des „Seniorenquartiers Aldenhoven“ an der Konrad-Adenauer-Straße werde der gesamte Bereich in absehbarer Zeit weiter aufgewertet.

Landmarken-Bereichsleiter Thomas Binsfeld dankte in seiner Begrüßung den neuen Mietern sowie dem Bürgermeister und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit in der Planungs- und Bauphase. Seit 2008 sei bereits klar gewesen, dass der Toom-Baumarkt aufgrund der für ihn viel zu kleinen Fläche aus Aldenhoven wegziehen würde. Ein Verbleib in Aldenhoven sei zu keiner Zeit möglich gewesen. Mit der Gemeinde werde man im kommenden Jahr in über eine mögliche Erweiterung des Engagements sprechen.

Bei einem Rundgang durch die drei Fachmärkte machte sich Bürgermeister Claßen mit den Vertretern der Landmarken AG ein Bild vom gelungenen Konzept und vom Besucheransturm.