1. Lokales
  2. Jülich

Jülich/Düren: Enttäuschung nach gescheiterter IRR-Bewerbung

Jülich/Düren : Enttäuschung nach gescheiterter IRR-Bewerbung

Die Innovationsregion Rheinisches Revier (IRR) ist mit ihrer Bewerbung um eine der „Regionalen“ in den Jahren 2022 oder 2025 gescheitert. Das hat bei Politikern im Kreis Düren große Enttäuschung hervorgerufen.

ieD IRR oltlwe brüe enrsiregKnez geihwn nde dwStlutarrknue im lhannidRe hcna emd eEnd edr udnleaökfrBeorruhgn e.iatnrbrneov eBi iemne gcuasZlh äthet es für reehhzcila enemkßaPmaojnrth elereöddgFrr im eilrlntisdege lnbrioleeenichiM gne.eegb chaN erd Ehntnecdugsi rde Lgragdreineseun tepnfoeirir odavn nnu ads eeciBrghs elRnain,dh nülwdaSeefts und .fapsieewttsOpen-Ll

„timaD slstä dei entgorü-r Lnrenrsuaedgieg eid Rngoie iebm wuedtraurtkSln im scnhnihiRee rnvoBeurrehaklein mi ichS“,t tasge edi taabeeeendsorrsitggK rde ,UDC rD. tirPaica Pi.ell Zile erd tiednLalkpsio msües n,sie tim end irnseKe, enSdttä dun nideneGem edi noegiR ürf dei tiZe ncha edm gbeaTua egned,ulngdr claithhgan dnu dardeuftorn äignuzfskufth zu ahmce.n cuAh edr etPz-drvKssoSreeiinD tmiaeDr nateNi taeht ufa stnUnzureütgt hfotegf und egtas ttz:je „Das teuästthnc cmih udn tis nie gachlS sni roKto.“n