Einbrecher dank verlorenem Handy geschnappt

Einbrecher dank verlorenem Handy geschnappt

So hat sich das ein Jülicher Einbrecher sicher nicht vorgestellt: Bei einem Einbruch in Koslar verlor er sein Handy, das die Ermittler später auf seine Spur brachte. Auch weitere Einbrüche könnten auf sein Konto gehen.

Am Morgen des 3. Septembers wurde die Polizei zu dem Einbruch in der Koslarer Theordor-Heuss-Straße gerufen. Die Bewohner hatten nach dem Aufwachen festgestellt, dass in der Nacht in das Haus eingebrochen wurde. Dabei wurde das Erdgeschoss durchsucht und Schmuck gestohlen, während die Bewohner im Obergeschoss schliefen.

Im Keller machten die Polizeibeamten dann einen besonderen Fund: Ein Mobiltelefon, das nicht den Bewohnern gehörte. Die Ermittler kamen dank des verlorenen Handys auf die Spur des 27-jährigen Einbrechers.

Gegen den Mann bestanden bereits zwei Haftbefehle wegen anderen Straftaten, daher wurde er am Sonntag festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Möglicherweise gehen auch noch weitere Einbruchsdelikte in Koslar in der Zeit vom 31. August bis 3. September auf das Konto des Mannes - die Ermittlungen laufen.

Mehr von Aachener Zeitung