1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Ein Zocker auf der Bühne

Jülich : Ein Zocker auf der Bühne

Zwei Kleinkünstler und zwei Kleinkünstlerduos treten an zum Wettstreit beim Varieté-Abend am Donnerstag, 18. November, um 20 Uhr im Kulturbahnhof.

Der vom Publikum und einer Fachjury ausgewählte Sieger des Abends ist dann mit den anderen Spartensiegern in der Stadthalle Alsdorf am Samstag, 27. November, bei der Westspitzengala dabei, wenn um den Westspitzenpreis gerungen wird.

Pit Hartling alias Heinz bereichert den Varieté-Abend in Jülich mit Zauberei und Magie. In atemberaubender Monotonie zelebriert Heinz seine schillernden Spektakel vom anderen Ende des Showgeschäfts. Als gefährlicher Sandkastenhocker zeigt er uns, warum wir nie mit Fremden pokern sollten.

Spätestens, wenn Heinz über Tarotkarten in okkulten Kontakt mit diversen Geisteswesen tritt, merken wir auch, warum er aus seiner Schultheatergruppe rausgeflogen ist. Heinz, das Feuerwerk der Langeweile, kultivierter Stilbruch oder einfach ein kleiner „Scheißer”. Nur echt mit der Konfirmationsschleife!

Pit Hartling gewann bereits mit 16 Jahren deutsche Wettbewerbe des Magischen Zirkels und der Kartenkunst. Mit 18 Jahren wurde er in Tokio Weltmeister der Kartenkunst. Es folgten Verleihungen, Preise und Mitgliedschaften nationaler und internationaler Zirkel und Kreise, Seminare und Publikationen in Europa, Japan und USA. Pit Hartling studierte Literatur- und Sprachwissenschaften, Philosophie und Psychologie in Frankfurt am Main.

Tickets gibt es in der Geschäftsstelle unserer Zeitung, Baierstraße 2a, unter 02461 / 4052; VVK 14,- plus Geb./AK 17 Euro. Infos gibt es im Brückenkopf-Park unter 02461 / 979520 oder unter http://www.westspitzen.de