1. Lokales
  2. Jülich

Lesung und Gespräch: Ein Porträt zweier Generationen

Lesung und Gespräch : Ein Porträt zweier Generationen

Die Autorin Gisa Klönne kommt für eine Lesung samt anschließendem Austausch in die Schlosskappelle der Zitadelle. Im Mittelpunkt steht ihr Roman „Für diesen Sommer“.

Der Seniorenbeirat der Stadt Jülich organisiert im Rahmen des NRW-Förderprogramms „Aufschlagen“ eine Veranstaltung aus Lesung und Gespräch mit der Autorin Gisa Klönne zu ihrem neuen Roman „Für diesen Sommer“. Die Lesung findet Dienstag, den 27. September, um 19 Uhr, in der Schlosskapelle der Zitadelle statt. Der Eintritt ist frei. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

In ihrem Roman ist es ihr gelungen, Zeit- und Familiengeschichte zu einem Porträt zweier Generationen zu verweben. Mit großer Wärme erzählt sie von Hoffnung und Scheitern, verpassten Chancen und dem schwierigen Weg zur Versöhnung.

Einst schien das Glück der Familie Roth so selbstverständlich wie der Flug der Leuchtkäfer in den Sommernächten im Garten. Jetzt ist Vater Heinrich alt und allein und ausgerechnet Franziska, die Tochter, mit der er sich zerstritten hat, soll für ihn sorgen. Mit Mitte 50 kommt Franziska noch einmal in ihr Elternhaus zurück, um sich um ihren verwitweten Vater zu kümmern. Seit ihrer Jugend, seit sie sich dem Naturschutz verschrieben hat, war das Verhältnis zu ihm, dem technikgläubigen Ingenieur, schwierig und ihre Besuche im Elternhaus selten.

Ihr Lebenstraum ist gescheitert – genau, wie Heinrich das stets prophezeit hatte. Doch auch sein Konzept ging nicht auf. Er, der stets alles kontrollieren wollte, muss nun das Loslassen lernen. Widerstrebend lassen sich also Vater und Tochter aufeinander ein. Die ungewohnte Nähe schürt die nie gelösten Konflikte von neuem. Mit jedem gemeinsamen Tag erwachen nicht nur die alten Konflikte, sondern auch die Erinnerungen an das Glück, das sie einmal teilten. Wie damit leben, dass all das unwiederbringlich vorbei ist?

Informationen zu dieser und anderen Veranstaltungen des Seniorenbeirates der Stadt Jülich sind im Fachbereich für Quartiersmanagement und Mehrgenerationen der Stadt Jülich unter 02461/63211 und per E-Mail an SHaxha@juelich.de erhältlich.