1. Lokales
  2. Jülich

Linnich: Ein „Oscar” für die Leistung der Feuerwehr

Linnich : Ein „Oscar” für die Leistung der Feuerwehr

Ein bewegtes Jahr liegt hinter dem Löschzug I der Freiwilligen Feuerwehr Linnich.

So erinnerte Brandoberinspektor und Löschzugführer Theo Black bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Treppchen” noch einmal an den kürzlich verstorbenen Ehrenbrandmeister Theo Mertens. Ihm und den übrigen Verstorbenen galt ein ehrendes Gedenken.

79-mal hatte der Löschzug im vergangenen Jahr ausrücken müssen. 17 Brände wurden gelöscht, 29-mal technische Hilfe geleistet und 27-mal sonstige Einsätze gefahren. Sechs Fehlalarme waren darunter, davon zwei böswillige.

Mit dabei war der Löschzug auch beim Großbrand der Spedition Boos in Jülich. Allein hier wurden 240 Mannstunden erbracht.

26 Übungsveranstaltungen standen auf dem Programm, in sieben Kindergärten lehrten die Kameraden Brandschutzerziehung. In 2003 belief sich die Einsatzzeit der 42 Mann starken Truppe auf 1245 Stunden. Auch bei gesellschaftlichen Ereignissen war die Gruppe mit von der Partie. Ein Höhepunkt waren die Dreharbeiten zur RTL-Show „Der größte Schlamassel der Welt”, an denen zwei Kameraden beteiligt waren. Für ihre Leistung wurde ihnen ein Miniatur-Oscar verliehen.

Natürlich nahmen die Wehrleute wieder an Lehrgängen teil. So ließen sich Wolfgang Venrath und Mike Dunkelmann zu Maschinisten ausbilden, Marco Löhr und Mike Dunkelmann absolvierten die Atemschutzgeräteträgerausbildung und Harry Hine besuchte einen Lehrgang im Umgang mit Gefährlichen Stoffen und Gütern sowie ein Seminar über Bahnunfälle. Michael Rodenbücher wurde außerdem an diesem Abend zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Grußworte richteten Bürgermeister Wolfgang Witkopp und der stellvertretende Stadtbrandmeister Uli Dohmen an die Wehrleute. Wolfgang Witkopp, bedauerte sehr, dass die Stadt bisher nicht den üblichen Obolus in die Feuerwehrkasse entrichten konnte. Dennoch wolle die Stadt alles daran setzen, dass die Feuerwehr Linnich auch weiterhin eine schlagkräftige Truppe bleibe.

So berichtete Uli Dohmen, dass die Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges geplant sei.

Löschzugführer Theo Black nahm gemeinsam mit Bürgermeister Witkopp Ehrungen vor.

Für 35-jährige aktive Zugehörigkeit zeichneten sie Franz Josef Wolf aus. Seit 25 Jahren sind Peter Leufen, Hans Jürgen Schwarz und Wilfried Zenker mit von der Partie. 30 Jahre gehören Peter Black und Karl Priegelmeir der Truppe an. Seit 20 Jahren ist Heinz Emunds, seit 15 Jahren Stefan Kops bei der Feuerwehr Linnich Mitglied.