1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Ein Kaleidoskop der kleinen Künste

Jülich : Ein Kaleidoskop der kleinen Künste

Zwei Kleinkünstler sowie zwei Kleinkünstler-Duos treffen sich zum Wettstreit beim Varieté am 18. November, 20 Uhr, auf der Bühne im Jülicher Kulturbahnhof.

Der vom Publikum und einer Fachjury ausgewählte Sieger des Abends ist am 27. November mit den anderen Spartensiegern in der Stadthalle Alsdorf bei der Westspitzengala dabei, wenn um den „Westspitzen-Preis” - präsentiert von regiostrom - und dem von den Stadtwerken Jülich gestifteten Sonderpreis gewetteifert wird.

Mit „bewegender Kunst” starten Lutz Langhoff & Sebastian Röhl beim Varietéabend in Jülich als erste Künstlergruppe. „Sensibler, studierter Saiteninstrumentvirtuose trifft auf ungezähmten Entertainer, Jongleur- und Comdedykünstler” könnte man das Duo beschreiben. Das Ergebnis ist eine Melange aus Comedy, Jonglage, Feuer- und Wortspiel, Artistik, Zauber und Magie.

Lutz Langhoff jongliert mit allem, was fliegt, brennt und gackert und wird dabei von Sebastian Röhl mit Musik aus vierhundert Jahren auf (fast) allem begleitet, was Saiten hat. Geistreich und unterhaltsam, spannend und vergnüglich ist das Ergebnis - ein Kaleidoskop der kleinen Künste!

Der Entertainer, Artist und Jongleur Lutz Langhoff ist Hamburger Performencekünstler. Er studierte Diplomsoziologie an der Uni Hamburg. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Artisten der „Desond Jones School of Mime & Physical Theatre” in London. Seit 1994 steht Lutz Langhoff mit den verschiedensten Shows und Programmen auf der Bühne. Lutz Langhoff lebt mit seiner Frau Kerstin und seinen Kindern Mia und Liam in Hamburg.

Sebastian Röhl studierte klassische Gitarre an den Musikhochschulen Frankfurt. und Hamburg, ist solistisch und leitend tätig. Konzerte mit Orchestern und Engagements an der Hamburgischen Staatsoper wechseln ab mit kammermusikalischen Auftritten. Sebastian Röhl lebt zurzeit mit seiner Frau Ilona in Freiburg im Breisgau.

Tickets (Vorverkauf 14 Euro plus Gebühr/Abendkasse 17 Euro) in der Jülicher Geschäftsstelle des Zeitungsverlags Aachen (02461/4052); Weitere Informationen bei der Brückenkopf-Park GmbH, 02461/979520.