Koslar: Ein Kaiser ergreift das Schützenzepter in Koslar

Koslar: Ein Kaiser ergreift das Schützenzepter in Koslar

Von Samstag bis Montag, 25. bis 27. August, findet das Schützenfest der St.-Josef-Schützenbruderschaft Koslar statt. Nicht nur, dass die Bruderschaft nach mehreren Jahren, in denen sich kein König gefunden hatte, nun wieder über Majestäten verfügt.

Da Walter Wittig, der am Fronleichnamstag den Königsvogel heruntergeschossen hat, vorher schon zwei Mal König der Koslarer Schützen war, ist er nun neben dem General, Karl-Leo Krichel. der zweite Kaiser der Bruderschaft.

Doch auch damit nicht genug. Mit Tim Steinecke, dem Enkel des neuen Kaisers, gibt es erstmals in der Geschichte der Bruderschaft einen Bambini-Prinzen.

Das Fest beginnt am Samstag, 25. August, um 18.30 Uhr. Die Schützen treffen sich im Schützenheim zur Ehrung der Majestäten und Übergabe der Königskette.

Um 19.30 Uhr marschieren die Schützen zur Bürgerhalle. Dort findet ab 20 Uhr der Königswalzer statt. Im Anschluss treten die „Bremsklötz“ auf. Und danach legt Bert Kick zum Tanzen auf.

Am Sonntag um 9.15 Uhr findet die Heilige Messe mit Pastor Dr. Peter Joeken statt. Anschließend ist die traditionelle Kranzniederlegung am Ehrenmal und der Frühschoppen in der Bürgerhalle.

Großer Festzug

Um 14 Uhr treffen sich die Schützen an der Bürgerhalle, um das Kaiserpaar zum großen Festzug, der um 15 Uhr startet, abzuholen. Nach dem Festzug erfolgt beim gemütlichen Ausklang die Verlosung.

Der Montag beginnt um 10 Uhr mit einem Wortgottesdienst an der Friedhofskapelle.

Danach laden die Schützen zu Erbsensuppe und kalten Getränke am Schützenheim.

Mehr von Aachener Zeitung