Jülich: Ein Frühlingsfest bei eisigen Temperaturen

Jülich: Ein Frühlingsfest bei eisigen Temperaturen

„Es ist unglaublich viel los für dieses Wetter“, brachte Frank Rucman von der Firma Promotec, Moderator des Bühnenprogramms beim Frühlingsfest der Werbegemeinschaft Jülich, das Offensichtliche auf den Punkt. Bei Temperaturen wenig über 0 Grad hatten sich etliche Besucher um die Bühne auf dem Marktplatz versammelt, wo am Nachmittag professionelle Mannequins stündlich wechselnde Kollektionen jeweils anderer Modepartner auf dem Laufsteg präsentierten.

Während die Zuschauer durchweg in warme Wintermäntel geschlüpft waren und nicht auf Mütze, Schal oder Handschuhe verzichten wollten, zeigten weibliche und männliche Models die neueste Frühjahrsmode. Höhepunkt der Modenschauen waren zweifelsohne komfortable Dessous, die tatsächlich in winterlicher Kälte auf nackter Haut gezeigt wurden.

Kräftig beklatscht wurden etliche Schüler der Tanzschulen an der Zitadelle und Nina Romm, die hüftekreisend und haareschwenkend die angesagtesten Tänze vorstellten. Als immer noch sehr beliebt erwies sich unter anderem das dynamische Workout aus Latin-Rhythmen und einfachen Bewegungen, Zumba.

Der Cocktailstand am Marktplatz zeigte sich erfinderisch und hatte auf „Solution-Cocktails“ umgestellt, die weg gingen wie warme Semmeln.

Viele interessierte Blicke richteten sich auf die neuesten Cabrio-Modelle verschiedener Autohäuser oder das riesige Angebot an Rasenmähern. Viele Familien schlenderten am Nachmittag über die Vergnügungsmeile auf dem Schlossplatz. Gewinner waren natürlich die verkaufsoffenen Geschäfte, in denen der Kälte entfliehen konnte. Mit dem Gelingen des Frühlingsfestes zeigte sich Organisatorin Ute Werner zufrieden.

(ptj)