1. Lokales
  2. Jülich

Lucherberg: Ehrung der Blutspender: „Danke“ für Mitmenschlickeit

Lucherberg : Ehrung der Blutspender: „Danke“ für Mitmenschlickeit

Für die „unentgeltliche Blutspende zugunsten kranker und verletzter Menschen“ wurden in der Gemeinde Inden 13 Menschen geehrt. „Herzlichen Dank für die Blutspende. Bestimmt kennt jeder jemanden, der schon mal Blutspenden bekommen hat. Wichtig ist, dass man aus Mitmenschlichkeit Blut spendet und das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Heute werden Sie mal geehrt“, fand Hella Rehfisch, Vorsitzende des DRK-Ortsgruppe Inden Worte des Dankes im „Grünen Saal“ des „Casino“ Lucherberg.

Als Zcheine der ekgnnnnerAu tlineeehr die ruz uEhgnr engenielandE neie kUrdenu omv itpdBsenetuledns teWs in secteidrihB udn eien ,rchsoeB rndee ertW mti dre nhAlaz red dnpneSe .tisteg

Mit lilnntreaiB tzeeivrr

Enie onglede nlAcndaketse wird bietesr ebi 25 sltdnuneepB rlhveee,ni ebi 05 ist sie lnodge itm kcrneaE.hzin bA 57 amgliem lAadesrs ist esi elnfaesbl mit lartlnBnie eri,revtz ide keieln Zhal 152 hüctkscm eid eBhsroc bei edn ns.cHteröehhteg Frü eamnD sit ies zthäsiclzu lsa tnrnKhegnäetea uz ghrubeecn.a Enei uraF rdfa bis uz eriv enbVludetplonls irähljch te,isnel nie Mann bsi zu s.hesc bÜhlci dnsi bear irve bis ffün taentgeusveBtpeRDunnrKal-lsdn an ned crnhiehtiuedlcsne oteandr.tnS

mU 001 alM tBul uz nesnedp, ethg der feerbshtilie pdSerne chmneda mtnnisesde 25 Jareh ierlmßägge zum srAles.ad

üFr 152 lsedteBnpun edwunr saienH-tDer Foßl ndu ogEn eerbW treeg,h rfü 75 ianlgem ledsarsA uwrned rdImgra zotriM i(n swnh,eAteeib) belliyS ,abnregerBd oSnime Dluosf und zeniH erernW lsNlee hzacteieusn.ge üFr 05 pedsetnlunB einltheer edsaAnr Hee,ens aAresdn Lvtdn,gao obNetr ,rahtZ Dftlee Artl dun telrWa liireeWsew Nlead ndu rnd.ekuU 25 lMa Blut dntspgeee benah urdGret Tlhei nud enriahRd Mx.ar

rDe uEgrnh oslchss csih enie enlkie ereiF imt ssmibI mi nanseehernpdc imbneAet sde aSsal um end cecgmkhentsü nanbeTanmu a.n aDs neatth shci ied tweenrerhens rpeSdne .etndeivr