Juelich: Ehrenamtler aus dem Kreis Düren zu Besuch bei Staatssekretär Rachel

Juelich: Ehrenamtler aus dem Kreis Düren zu Besuch bei Staatssekretär Rachel

„Das Ehrenamt ist das Rückgrat unserer Gesellschaft. Erst ihr großartiges ehrenamtliches Engagement macht unsere Gesellschaft zur Heimat. Herzlich willkommen in der Bundeshauptstadt.“ So begrüßte der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel eine Reisegruppe von 50 Ehrenamtlern aus dem Kreis Düren, die er nach Berlin eingeladen hatte.

Bei seinem Empfang im Bundesministerium für Bildung und Forschung, dessen Leitung Rachel als Parlamentarischer Staatssekretär angehört, diskutierte er gemeinsam mit seinen Gästen über aktuelle politische Themen, wie den Strukturwandel im rheinischen Revier. „Erst müssen neue Arbeitsplätze geschaffen werden, bevor später in einem geordneten Übergang ein Auslaufen aus der Braunkohle vollzogen wird. Mit unserer einzigartigen Wissenschafts- und Forschungsregion haben wir im Kreis Düren gute Voraussetzungen, den Strukturwandel positiv zu gestalten“, betonte Rachel.

Ob Mitglieder des Weißen Rings aus dem Kreis Düren, Ehrenamtler aus den Dürener Kleingartenanlagen und der Dürener Schatztruhe, Kommunalpolitiker aus Titz unter der Leitung von Bürgermeister Jürgen Frantzen oder Vorleserinnen des Hasenfelder Leselands, alle waren begeistert von den interessanten Einblicken in die Bundespolitik.

Die Teilnehmer genossen bei schönstem Wetter das abwechslungsreiche Programm, was sie unter anderem ins Bundeskanzleramt, in das Justizministerium und in das Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ führte.