Inden/Altdorf: Dutzende tanzende Männer begeistern bei Indener KG

Inden/Altdorf : Dutzende tanzende Männer begeistern bei Indener KG

Das mittlerweile 13. Männerballettturnier der KG Lustige Jonge Inden/Altdorf hat auch in dieser Session zahlreiche Zuschauer in das große Karnevalszelt gelockt. Nach der Begrüßung zeigten außerhalb der Wertung die beiden Gruppen Traumtänzer und Dance Patrol der Gastgebergesellschaft ihr Können und wurden für ihre Auftritte gefeiert.

„Wir haben diesmal elf Turnierteilnehmer und somit auch elf Jurymitglieder, weil jede KG eines stellt. Es darf natürlich nicht der Auftritt des eigenen Männerballetts bewertet werden“, erklärte Marco Apel über den Turniermodus.

Bewertet wurde in den Bereichen Kostüm, Thema, Ausdruck, Aufmarsch, Publikumsfaktor, Schwierigkeitsgrad, Tanzdarbietung und Kreativität. Die addierten Punkte der Jurymitglieder ergaben dann die Gesamtpunktzahl. Die Moderation des Abends hatte erneut Präsident Thomas Weisweiler übernommen, diesmal verkleidet als Hutmacher aus dem Alice im Wunderland-Film.

Die Teilnehmer waren in diesem Jahr die Cool Men Group Lamersdorf, die Stieve Säck Lucherberg, Blau-Wiess Horrem, die Drieschboys Barmen, die Mar Mannslure Breberen, die Titelverteidiger Wild Boys Mersch-Pattern, die Trunkengarde 2.0 Gey, die Jülicher KG Rurblümchen, die Tanzbärchies, die Däppstreet Boys Hasselsweiler und die Traumtänzer Sötenich.

Vom Smokie-Song „Who the f... is Alice?“ über den Kölsch-Bayerischen Karneval beziehungsweise Fasching oder die Schlümpfe, den geplanten Bau einer neuen Jülicher Stadthalle, dem tanzenden König bis hin zu „Schön ist anders“ waren die unterschiedlichsten Themen gewählt worden und sorgten für kurzweilige Auftritte, mit denen die Gruppen teils auch mit sehr akrobatischen Einlagen das Publikum begeisterten.

Für gute Unterhaltung sorgten zwischen den einzelnen Blöcken die Showtanzgruppe Lamersdorf, die Showtanzgruppe Vicht, die Showtanzgruppe Barmen und die Firestars des Garderegiments Eschweiler. Alle Teilnehmer hatten ihre jeweiligen Fangruppen mitgebracht, die dann beim Auftritt vor der Bühne für ordentlich Stimmung sorgten. In einem äußerst knappen Wettbewerb belegten diesmal die Vorjahressieger Wild Boys Mersch-Pattern den dritten Platz mit ihrem Auftritt Wild Boys versus Dancinator. Platz zwei ging an die Drieschboys Barmen mit Slumdog versus Millionaire und den ersten Platz sicherten sich die Däppstreet Boys Hasselsweiler mit ihrem Tanz unter dem Motto Pimp up the 90s.

Alle anderen Teilnehmergruppen belegten gemeinsam den vierten Platz und alle wurden mit einer Urkunde, einem Pokal einer großen Schinkenwurst und einem Kölschfass geehrt. Zufrieden starten jetzt alle Teilnehmer in die heiße Phase des Karnevals.

(bw)
Mehr von Aachener Zeitung