Jülich: Durchhaltevermögen bewiesen: 17 Mal den Abschluss geschafft

Jülich: Durchhaltevermögen bewiesen: 17 Mal den Abschluss geschafft

„Das muss man erst Mal über diesen langen Zeitraum schaffen, das ist aller Ehren wert“, sprach VHS-Leiter Günter Vogel den Absolventen des 16. Schulabschlusslehrgangs der VHS Jülicher Land bei der Zeugnisübergabe ein großes Lob aus.

Große Hochachtung vor dem Durchhaltevermögen ihrer Schüler bekundeten auch ihre Fachlehrer Gabriele Teuteberg und Heinz Krukenberg, immerhin hatten sie im Normalfall anderthalb Jahre lang montags bis donnerstags von 18 bis 21.30 Uhr in ihrer Freizeit freiwillig die Schulbank gedrückt.

In dem integrierten Lehrgang (Startvoraussetzung kann von gar keinem Abschluss bis zur Beendigung der 10. Klasse ohne Abschluss reichen) wurden die 17 Teilnehmer in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch sowie den Nebenfächern Gesellschaftslehre, Kunst und Biologie nach den geltenden Kriterien der Regelschule unterrichtet. Alle haben nun einen vollwertigen 10a-Hauptschulabschuss in der Tasche, der keinesfalls als „Weniger-wert-Abschluss“ zu sehen ist, wie Vogel betonte.

Im Anschluss folgt nun bis zum Sommer noch ein Semester mit dem Ziel 10b-Abschluss, der dem ehemaligen Realschulabschluss gleichzusetzen ist. Bemerkenswert ist, dass die VHS Jülicher Land diese Fortbildungsmaßnahme bereits seit über 32 Jahren konti­nuierlich durchführt und damit einer Vielzahl von Schülern das Nachholen eines für ihre individuelle weitere Berufslaufbahn wesentlichen Lernabschnitts ermöglicht hat. Als „VHS-Urgestein“ unterrichtet Heinz Krukenberg seit der ersten Stunde in diesem Kursus im Fach Mathematik.

(jago)
Mehr von Aachener Zeitung