1. Lokales
  2. Jülich

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug: Drei Schwerverletzte nicht mehr in Lebensgefahr

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug : Drei Schwerverletzte nicht mehr in Lebensgefahr

Vieles ist nach einem Unfall, in den am Montagabend in Jülich ein Einsatzfahrzeug und ein Rübentransporter verwickelt waren, weiter unklar. Eine gute Nachricht gibt es aber aus dem Krankenhaus.

etGu ictNheahcrn hcan mde eechrnws llafnU am ,Mogant bie dem eni reweFfraezehgrhuu im tanizsE tmi nieem orebtnrapetüRrsn auf rde nrgKezuu esrst/ßßaWmrratieöeneeRs ßegzmannomtseues :ist Dire eSeetrevwzcrhtl senmüs warz wertie tiosarnät mi Kkrahnsuaen tlenheabd eed,wrn ndnfbeie hcis aber chtni mhre ni esf,bLnehreag eiw die elPozii ma iwtchotM uaf Aernfga nrueers ntZiegu eettiätb.sg

Dei rgEmtueilnnt zmu lla,anUegghnfr ieb med nsgtseiam bensei luhretFeeewrue owesi der errFha sde rRssnpeaüttrrnobe ndu nesi eBhrieafr tvtelrez wneodr nr,wea eadurn inngehge wtriee a.n ieD kEfnaäietrtsz nawre auf mde eWg uz emein Badrn ni htSncirtt,ee wo ine nEausinlfmhieai ni elmFman nad.ts

Bie dem Brnad rwa dei rg-8e3hiäj Berhinewno mus Lnbee eeommgn.k eiD tlBremaetrinrd htante ma snDitgae eihr teibAr numaon.eefgm Achu rieh esnhte eid gbrsieeEns ncho .sua