1. Lokales
  2. Jülich

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug: Drei Schwerverletzte nicht mehr in Lebensgefahr

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug : Drei Schwerverletzte nicht mehr in Lebensgefahr

Vieles ist nach einem Unfall, in den am Montagabend in Jülich ein Einsatzfahrzeug und ein Rübentransporter verwickelt waren, weiter unklar. Eine gute Nachricht gibt es aber aus dem Krankenhaus.

uGte Nihrhecatnc hanc med ecshnewr alflnU am naM,tog ebi med nie frreFweaehuzhgure mi Easnitz mti nmiee etretRannbsürrpo auf der zurguKne trWreöießßrae/taseemsRsn teomnzsuamgneßes :ist ieDr eevSectrlrtewzh senmsü rwaz ierwet ioranätst im enaKnuahrks ebhtedaln ed,nerw eendnfib hisc ebar hnitc emhr in Lsneerhgf,eab wei edi iPzeilo ma tictwohM auf Aregnfa rrneeus gtnuieZ eseitgt.ätb

Die irElutegtmnn umz ,relhnfUglaang ebi med itgssmaen nbiees Fuwelthereruee swioe red rrehaF eds üspsrRrnorettaneb nud neis riBeefahr trtlezve oedwrn awen,r nruaed eghnineg trweie n.a eiD izteasnkärfEt eanrw fua edm Wge zu imene rBdan in ttheni,reSct ow nie nnusaeEimafihli ni Fmnaeml ndsa.t

eiB dme adrnB arw dei heigrj-ä83 horneweinB sum ebenL o.gkeenmm Dei rtaBielmrtnrde hteatn ma Dseatnig hrei itrebA oefgumenman. Ahuc rihe hneset ied bsrinegEes hnoc .usa