Jülich: Drei Mal „Gut Schuss“ bei den St.-Rochus-Schützen

Jülich: Drei Mal „Gut Schuss“ bei den St.-Rochus-Schützen

Mit ihrem Neujahrsempfang im liebevoll geschmückten Schießstand im Jülicher Kulturbahnhof starteten die St.-Rochusschützen traditionell mit Sekt und Häppchen ins neue Schützenjahr.

Anstelle des erkrankten Brudermeisters Helmut Vonderbank ließ Vize Peter Sußmann das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren, wünschte drei Mal „Gut Schuss“ und gab die Jahrestermine bekannt. Nächster Termin ist die Jahreshauptversammlung am Montag, 29. Februar. Der Bruderschaftstag mit „Rochusmahl“ wird am Sonntag, 6. März, um 11 Uhr nach der Messe im Rochusheim gehalten. Diesmal wird anstelle des traditionellen Grünkohls mit Mettwurst der Frühstückstisch mit Kaffee und Brötchen gedeckt.

Zum Bezirksschützenfest nach Höngen fährt die Rochusschützenbruderschaft am 22. Mai, dort findet ab 15 Uhr der Festzug statt. Wenige Tage später, am Fronleichnamstag, 26 Mai, kommen die Schützen zum Königsvogelschuss in der Wagenbauhalle der KG „Rurblümchen“ zusammen. Bereits am Freitag, 26. August, wird das beliebte „Prominentenschießen“ im Schießstand ausgetragen. Das Schützenfest startet am Freitag, 9. September, ab 20 Uhr mit der „Meisterparty“ in der Stadthalle. Am darauffolgenden Samstag zur selben Zeit am selben Ort steht der Königsball auf dem Schützen-Kalender.

Zum Ausklang des Festes trifft man sich am Sonntag, 11. September, ab 11.30 Uhr zu Frühschoppen und Ehrungen. Der Ehrenfriedhof an der Linnicher Straße wird am 12. November besucht. Der Kreis schließt sich am Samstag, 7. Januar, mit Wortgottesdienst und Neujahrsempfang im KuBa.

(ptj)
Mehr von Aachener Zeitung