Jülich: Drei Jahrzehnte den Zoo mit Futterspenden unterstützt

Jülich: Drei Jahrzehnte den Zoo mit Futterspenden unterstützt

„Da kommen für mich schöne Erinnerungen hoch“, so Hans Kehl, ehemaliger Tierpfleger des Brückenkopf-Zoos. Wer von den älteren Jülichern erinnert sich nicht an den Anhänger des Zoos, der erst von einem Traktor und dann von einem Auto durch Jülich gezogen wurde, um bei den Discountern Gemüse-, Obst- oder Lebensmittelabfälle als Spende für die Tiere im Zoo zu sammeln.

Nach gut 30 Jahren geht nun eine gewachsene Verbindung zu Ende. Nachdem die anderen Märkte in Jülich ihre Spenden stoppten, war es Kaiser‘s als letztes Geschäft, das die gute Tradition fortsetzte.

Damals war es Marktleiter Benno Brandts, der dem Zoo weiter die „Abfälle“ zur Verfügung stellte. In diesem Tagen nun schloss Kaiser‘s seine Türen in Jülich. Dies nahm der Brückenkopf-Park Jülich zum Anlass, sich für diese nun 30 Jahre Engagement mit einem kleinen Präsentkorb zu bedanken. Marktleiter Rolf Dorn und seine Mitarbeiter nahmen den Dank des Parks, vertreten durch drei Zoo-Mitarbeiter, entgegen.

(ma.ho)