Jülich: Drei Achter buhlen um Fortunas Gunst

Jülich : Drei Achter buhlen um Fortunas Gunst

Bei insgesamt nur drei Spielabsagen am jüngsten Sportwochenende der Fußballer dürften sich die Totoexperten über die erzielten Spielergebnisse freuen.

Denn in den verbliebenen acht Paarungen gab es keine Ausreißer. Die Erwartungen der Spielteilnehmer wurden durch die Bank erfüllt. Bei insgesamt 324 Tippern verbuchten mehr als 200 mindestens fünf Richtige. Über 30 schafften eine Sechserwertung.

Drei Tipps ergaben am Ende eine Achterwertung. Es musste der Losentscheid her. Gewonnen hat Jürgen Neumann aus Jülich, dessen Schein jetzt mit 50 Euro von der Sparkasse Düren belohnt wird, die erneut den Gewinn bereit stellen wird.

Sportlich zeichnete sich in erster Linie Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven aus. Der glatte und auch hochverdiente 5:0-Heimsieg gegen Siegburg wird mit Tabellenplatz 2 belohnt. Ein Beleg für die erreichte Konstanz der Hannes-Truppe. Was aber auch für die Sportfreunde aus Düren gilt. Deren Auswärtsspiel bei Grün-Weiß Welldorf-Güsten in der Bezirksliga endete mit dem erwarteten Sieg.

Mit 3:0 fuhren die Kreisstädter nach Hause. Dass die Gäste die drei Punkte mitnehmen würden, hatten 318 Totofreunde getippt. Fast ebenso deutlich war die Tipp-Tendenz bei den Jülicher „Zehner“. Die mussten bei der SG Vossenack-Hürtgen antreten. Ein Sieg hatten nur ganz wenige den Gästen zugetraut, was denn auch bestätigt wurde.

Nicht nur die Fußballer biegen nun in der Hinrunde auf das Restprogramm mit noch zwei Spieltagen ein, sondern auch das Totospiel, das noch dreimal ausgespielt wird. Die letzte Tipprunde läuft somit ab dem 2. Dezember, macht Pause bis zum 17. Februar 2018, wenn der erste Totozettel für die ein Woche später beginnende Rückrunde erscheinen wird.

(hfs.)