Niedermerz: Dorfgemeinschaft Niedermerz wirbt um Mitglieder

Niedermerz: Dorfgemeinschaft Niedermerz wirbt um Mitglieder

Seit Jahren begeht die Niedermerzer Bevölkerung gemeinsam Herbstkirmes und Erntedankfest. Eigentlich steht der Erntedank sogar im Mittelpunkt, denn der Tanz am Samstagabend gehört der Vergangenheit an. Kirmes ist nur am Sonntag.

Für die Kinder gibt es diverse Möglichkeiten, mit Spielmobil, Kinderschminken, Räder schmücken und Zuckerwatte. Und die Kids sind beim Festzug — wie immer bei strahlendem Sonnenschein — mit dabei, sogar im Mittelpunkt, denn sie befördern den geschmückten Erntekranz durchs Dorf.

An der Spitze des Festzuges das Tambourcorps, das mit Spielleuten aus Pattern verstärkt wurde. Mit dabei — wie alle Jahre — die St. Matthäus-Schützen Pattern in großer Besetzung, verstärkt durch Bürgermeister Ralf Claßen und Mädchen der KG Kut erop.

Nach dem Festzug hielt Ortsbürgermeister Hans-Josef Königstein eine Ansprache, bevor Feuerwehrleute den Erntekranz unter dem Beifall der Zuschauer in die vorgegebene Höhe brachten. Bei Kaffee, Kuchen und Erfrischungen im „Haus des Dorfes“ endete die Kirmes.

Vor dem Festzug nahm der im Juni neu gebildete Verein, der sich „Dorfgemeinschaft Niedermerz“ nennt, die Gelegenheit wahr, sich vorzustellen. Sein Vorsitzender Markus Reichert warb erfolgreich um Mitglieder, denn er hat sich zum Ziel gesetzt, die weitere Bewirtschaftung des „Haus des Dorfes“ als Gemeinschaftseinrichtung zu gewährleisten.

Nachdem sich die Vereinigten Vereine aufgelöst haben, ist hier ein Vakuum entstanden. Die Räume werden nicht nur von Vereinen, insbesondere der KG genutzt, sondern auch bei privaten Anlässen. Von daher ist der Weiterbetrieb wichtig.

(gre)