1. Lokales
  2. Jülich

Kirchberg: Donatus darf strahlen

Kirchberg : Donatus darf strahlen

Im neuen Glanz erstrahlt der Bildstock des heiligen Donatus, der in Kirchberg verehrt wird. Nachdem der Kirchberger Verein zur Pflege des heimatlichen Brauchtums das Projekt Marienkapellchen erfolgreich abgeschlossen hatte, nahmen die Mitglieder als Nächstes die Renovierung des „Donatus” in Angriff.

Mit erheblichem finanziellen Aufwand und viel Eigenleistung wurde der Bildstock restauriert und die vorhandene Grünanlage durch eine Gartenbaufirma vollkommen erneuert. So entstand ein kleines Schmuckstück, das zum Verweilen und zur Ruhe einlädt.

Zur Übergabe an den Ort kamen zahlreiche Bürger, die von Johann Ernst, dem 2. Vorsitzenden des Vereins, begrüßt wurden. Er dankte allen Beteiligten und der Firma RWE-Power, namentlich Betriebsdirektor Arthur Oster, für ihr Engagement.

Zur Geschichte des Bildstocks wusste Ortsvorsteher Herbert Johnen Interessantes zu berichten. Zum gemeinsamen Gebet lud Pfarrer Dr. Peter Jöcken ein. Seit dem Jahr 1902, in dem ein schweres Unwetter in Kirchberg zwei Todesopfer forderte, wird der Heilige Donatus, der Schutzpatron gegen Unwetter, Hagel und Blitz in Kirchberg verehrt. Bis zum heutigen Tag findet deshalb um den 3. August eine Prozession zur Kapelle des Heiligen statt.

Getrübt wurde diese Feierstunde allerdings durch die Tatsache, das der Bildstock innerhalb von zwei Tagen mit Lehm verschmutzt wurde und mühselig gereinigt werden musste. Deshalb bittet der Verein die Mitbürger, ein Auge auf den Ort zu haben.