1. Lokales
  2. Jülich

Jülicher Land: Die Wahl bleibt ohne besondere Vorkommnisse

Jülicher Land : Die Wahl bleibt ohne besondere Vorkommnisse

Gespannte Ruhe herrschte am frühen Sonntagg­nachmittag im Jülicher Land. Allerorten strebten die Menschen ihren Wahllokalen zu, um ihre beiden Kreuzchen auf dem Wahlzettel zu platzieren.

ne„eiK sdoennereb moVsm“r,sokine eultaet das Ehoc usa ned elmaWnräth ni den asätu,rhRne edi setre asnelfuAellt ieb rgeFan orde agr nmPleerob undr um dei geitbSbamma ni nde jeiinwleeg eumnnKmo e.wnar

ieB edr nWibietaglhelgu eczteinhe sihc um 12 Uhr ieen gunieStger egneüebrg 1203 a.b eDi eeneidmG Ttiz gla itm 844, tzPnore kvie(nuisl fleBahirw) lhtcie rov Lhcnnii )06(8,4 ndu devonAhnel )64,(6, wo rvo rvie eJarhn honc ien WteU1-rhr2- ovn 20,4 Ptzeron gerrtistrie rdnowe rw.a

Im suRaath erd zreceMbmeednghai ingg dei stere Shnlemlnucgdel tmi emd Eriegnbs enise shkalWlola brstiee 02 ntinMue acnh ußlgnichSe edr ollkWhlaae i:ne nI lrsEfd,egon emd ennekislt eeti,Gnleeimd ernwa ide Whrlhleafe ralilettnoid lsa erste mit rde uälhzugsnA erd bennaegeebg miStnem t.gerif

eBim tgimrsebeeaGns ahtte iTtz edi esaN rvno, bwioe ide dLnngmieedae nde Vlriote h,ta sdas sie ttrzo ueraeiestgndf dTzenen zu edn nkerleein omnmnueK lzthä.