1. Lokales
  2. Jülich

Ausstellung in Jülich: Die Stadt als Motiv, die Hoffnung als Botschaft

Ausstellung in Jülich : Die Stadt als Motiv, die Hoffnung als Botschaft

Die Ausstellung „The City Painter: Faszination Großstadt“ ist ab sofort in der Galerie an der Zitadelle, Düsseldorfer Straße 12, zu sehen. Künstler Martin Köster zieht seine Inspiration aus dem urbanen Raum.

Martin Köster reflektiert in seinen Ölgemälden die Faszination einer Großstadt. Der in Hannover geborene Künstler kann großen Metropolen und Städten wie New York, Singapur, Hongkong, Berlin, Frankfurt und Hamburg spannende und sehr atmosphärische Momente abgewinnen. Köster ist fasziniert von der Schönheit, wenn sich eine Stadt bei Einbruch der Dunkelheit verwandelt: Autoscheinwerfer, die als Lichter in den Straßen tanzen, helle Restauranttüren, die die Bürgersteige erhellen – jedes dieser Lichter hat seine eigene Geschichte und er liebt es, diese Geschichten in Kunst zu übersetzen.

Beeindruckend sind seine Momentaufnahmen von den Straßenschluchten einer Großstadt. Architekturkulissen treten bei Köster eher in den Hintergrund. Sein Schwerpunkt ist das Tempo auf den Straßen, die Reflexionen des regennassen Asphalts, spiegelnde Autoscheinwerfer, die den Betrachter magisch in das Bild ziehen. Im Licht der Morgen- oder Abendsonne oder der hereinbrechenden Nacht schillern kräftige Rot- oder Blautöne in verschiedenen Facetten und verleihen der Großstadtszene eine lebendige Anziehungskraft.

Martin Kösters Motiv ist die Stadt und die Botschaft ist Hoffnung. Der Regen ist vorbei und jetzt tanzen die Lichter auf den nassen Straßen. Dunkle Straßen führen von der Einsamkeit zum Licht, ein Symbol für Sehnsucht, Aufbruch und Hoffnung. Köster gelingt es, dieses Motiv mit der Romantik einer Großstadt zu verbinden, um dem Betrachter die Lebendigkeit des Urbanen spüren zu lassen.

Kösters Malweise ist inspirierend neu. Während für viele Künstler die Natur Quelle der Inspiration ist, erklimmt Köster die höchsten Gebäude, um auf den Dächern den Puls der Stadt zu spüren und die Straßenszenen und Gebäude zu skizzieren.

Martin Köster wurde 1988 in Hannover geboren. Seit 2018 erhielt Köster seine ersten Einladungen zu internationalen Ausstellungen in London, New York, Moskau, Hongkong, Hamburg, Paris und vielen anderen Städten weltweit.

Er ist mit seinen Werken auf internationalen Auktionen vertreten so in diesem Jahr bei Christie‘s in London. Im American Artcollector, einem der größten Kunstmagazine in Amerika ist ein Artikel über ihn erschienen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr, bis Samstag, 29. Oktober.

(red)