Düren: „Die Nelson Mandela Story”: Der Kampf gegen die Apartheid

Düren: „Die Nelson Mandela Story”: Der Kampf gegen die Apartheid

„Die Nelson Mandela Story - Endlich frei” wird am Dienstag, 9. November, um 20 Uhr im Haus der Stadt Düren aufgeführt. Regie bei dem Schauspiel mit Musik führt. Barry L. Goldman. Es spielen: Ron Williams, Wolfgang Schmidtke, Bani Silva Prado, Matthias Horbelt, Nik Felice, Jörg Reimers, Ronald Mkwanazi, Gabriele Welker und Diana MariaÊMüller.

„Endlich frei” ist nicht nur die Erforschung des Lebens von Nelson Mandela, sondern auch eine Auseinandersetzung mit dem Kapitel Apartheid in Südafrika mittels einer anderen, der theatralischen Perspektive. Die Erzählweise geht sowohl dramatisch als auch poetisch, dabei nie ohne Humor und durchaus auch kritisch mit der Lebensgeschichte Mandelas, Staatspräsident von 1994 bis 1999 und Friedensnobelpreisträger, und der Geschichte seines Landes umgehen. Vor allem aber steht das individuelle Erleben der Menschen mit ihren moralischen Qualitäten und menschlichen Schwächen im Vordergrund.

Im Mittelpunkt stehen sieben Schauspielerinnen und Schauspieler, die mit Text, Gesang, Bewegung, Tanz und Originalkompositionen von Wolfgang Schmidtke in einer dynamischen Regie diese komplexe Geschichte erzählen.

Mit Live-Musik

Hinzu kommt als besondere Idee ein Live-Musiker, der mit traditionellen Rhythmen das kollektive Erinnern darstellt.

Regisseur Barry L. Goldmann: „Es ist nicht unsere Absicht, den Horror der südafrikanischen Apartheid aufzuarbeiten. Wir können aber tief in die zeitlosen Themen wie die Unterdrückung eines Volkes, sein Leid, sein Widerstand und seine Hoffnung hinein schauen. Wir glauben, dass es in unserer Zeit richtig und wichtig ist, mit der Macht und Magie des Theaters und der richtigen Mischung aus Tatsachen und Unterhaltung so eine überaus komplexe Geschichte dem Publikum nahezubringen.”

Eintrittskarten zu 14, 17 und 19,50 Euro (Schüler und Studenten zahlen die Hälfte) gibt es an den Theaterkassen im Haus der Stadt, Düren, Stefan-Schwer-Straße 4, 02421/251317, montags bis freitags von 9.30 bis 13 sowie donnerstags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr, und im Bürgerbüro am Marktplatz, 02421/252525, montags bis mittwochs und freitags von 7.30 bis 13 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr, samstags 9 bis 13 Uhr, außerdem im Online-Ticket-Service.

Mehr von Aachener Zeitung