Jülich: Dia-Show: Durch Alaska und Westkanada

Jülich: Dia-Show: Durch Alaska und Westkanada

Kanada — Synonym für Größe, Freiheit, unbegrenzte Möglichkeiten und Abenteuer. Weit weg von überfüllten Autobahnen und Stress. So sehen es viele hier und so wundert es nicht, dass Jahr für Jahr mehr Menschen aus dem überfüllten Deutschland dorthin aufbrechen, um ihr ganz persönliches Abenteuer zu erleben.

Für Georg Krumm bedeutet Kanada aber viel mehr. In keinem anderen Land hat sich der Fotograf und Filmemacher öfter und länger aufgehalten als in Westkanada und Alaska.

Ausschlaggebend für die Idee, eine Dia-Show nur über Westkanada und Alaska zusammenzustellen, war ein Flug von Juneau nach Anchorage. Der Blick aus 11.000 Metern Höhe ging über das fast wolkenlose Küstengebirge im Südosten Alaskas. Fast zwei Stunden ging es über die vereisten Berge und zahllosen Gletscher, die sich in mächtigen Strömen bis in den Pazifik ergießen.

So führt die Dia-Show von Vancouver nach Vancouver Island, Heimat der großen Küstenregenwälder, der Schwertwale und der Lachse. Über die Coast Mountains British Columbias hinweg waren die Rocky Mountains an der Grenze zur kanadischen Provinz Alberta das Ziel. Dort liegen die wohl schönsten Nationalparks West-Kanadas. Sowohl der Banff und Jasper Park, als auch der Waterton Lakes Park im Süden an der Grenze zur USA sind Traumziele.

Heute führt eine der wichtigsten Routen viele Touristen über den Alaska-Kanada-Highway hinauf in den Yukon und Alaska. Eine Reise, die dem zweitgrößten Land der Erde am ehesten gerecht wird. Die dabei zurückgelegten Entfernungen sprengen jede Vorstellungskraft. Von Dawson City, Traumziel der Glücksritter während des großen Goldrausches im letzten Jahrhundert, führt Georg Krumm den Besucher nach Alaska. Der Denali-Nationalpark, um den höchsten Berg Nordamerikas gelegen, gilt als beste Adresse um die Tierwelt des hohen Nordens zu erleben. Die Begegnungen mit Grizzlys gehören dann auch mit zu den Höhepunkten des Vortrags.

Mit dem gastiert Georg Krumm am Donnerstag, 16. März, um 20 Uhr im Jülicher Kulturbahnhof, Bahnhofstraße 13. Karten gibt es im Vorverkauf beim Reisebüro Robertz, Große Rurstraße 62 in Jülich, Telefon 02461/936010 und online unter: www.georg-krumm.de zum Preis von 14 Euro, Abendkasse 15 Euro.