1. Lokales
  2. Jülich

Linnich: Der neue König der Linnicher Bonk 2019 ist ermittelt

Linnich : Der neue König der Linnicher Bonk 2019 ist ermittelt

Der König der Linnicher Bronk 2019 steht fest. Zum Abschluss des größten Schützenfestes im Jülicher Land waren die St. Hubertus-Schützen in diesem Jahr an der Reihe, anzulegen. Mit dem 87. Schuss hat Dirk Venrath den Vogel zu Fall gebracht.

Nicht nur Besucher, sondern auch zahlreiche Mitglieder der befreundeten Schützen beobachteten die drei Schützen, die auf den Königsvogel anlegten, eine Holz­attrappe: Christian Löhr, Karl-Heinz Venrath und sein Sohn, Dirk Venrath. Einer der ersten Schüsse galt allerdings traditionell dem „alten“ Schützenkönig, Sascha Wanders. Die St. Hubertusschützen ermitteln (noch) alle drei Jahre ihren König. Zu seiner Regentschaft sagte er: „Schützenkönig zu sein, ist eine anstrengende Aufgabe. Allerdings ist die Zusammenarbeit mit den vielen Helfern für unser Fest etwas Wunderbares — das macht die Bronk aus.“

Mit dem 87. Schuss fiel dann der Königsvogel nach einem wohlgeplanten Schuss. Dann wurde Dirk Venrath, die neue Majestät, mit Schüssen aus einer Leuchtpistole sowie den Tönen der Musikvereine aus Brachelen begrüßt.

Beim anschließenden Marsch über das Kirmesgelände, dem Place de Lesquin, nahmen die Hubertusschützen den Applaus des Publikums entgegen, die rund um den Weg der Schützen Spalier standen. Dabei trug Venrath die neue Königskette und winkte der Menge lächelnd zu, während ihn seinem beiden Adjutanten, Karl-Heinz Venrath und Christian Löhr, begleiteten. „Hoch lebe die Majestät“, ließ die Gesellschaft erschallen, als sie sich nach der Vorstellung des neuen Königs auflöste.

In Linnich gibt es gleich drei Schützengesellschaften: Die St. Sebastianus Schützengesellschaft, die Linnicher Schützengilde und die St. Hubertus-Schützengesellschaft. Bis zu diesem Jahr wechselten sich die drei Gesellschaften, die sich als „Vereinigte Schützen Linnich“ zusammengeschlossen haben, beim Königsvogelschuss ab. Bei der jetzt zu Ende gegangenen Bronk stand als König aller Linnicher Schützen ein Mitglied der St. Sebastianus-Schützengesellschaft vor: Willi I. (Willi Kuhl). Im nächsten Jahr wird Dirk Venrath den Schützenkönigen vorstehen. Danach wird beim Königsvogelschuss vieles anders. Ab dem kommenden Jahr gibt es ein offenes Schießen, an dem Schützen aus allen drei Gesellschaften teilnehmen. Das Recht, den König auszuschießen, wechselt dann nicht zwischen den drei Gesellschaften.