1. Lokales
  2. Jülich

„The Voice of Germany“: Der nächste Schritt für Marlon Falter

„The Voice of Germany“ : Der nächste Schritt für Marlon Falter

Nächste Runde bei „The Voice of Germany“: Für Marlon Falter ging es in der Sendung am Donnerstagabend im „Battle“ ums Weiterkommen. Mit Kontrahentin Nadine Traoré lieferte er eine große Show.

Begeistertes Publikum, begeisterte Coaches: Mit dem Queen-Klassiker „Under Pressure“ ging es für den 18-jährigen Marlon Falter aus Aldenhoven bei der TV-Show „The Voice of Germany“ in die nächste Runde.

Und es ging nicht nur ums Singen. Falter spielte Klavier, seine Kontrahentin Nadine Traoré stand mit ihrem Bass auf der Bühne. Beide interpretierten den Song auf ihre Art und sorgten für Begeisterung. „Ich kann nicht mehr. Das ist so gut. Ihr beide zusammen seid für mich ein fertiger Act. Ihr müsst zusammen Mucke machen“, sagte Coach Mark Forster.

„Das ganze Ding ist cool. Unglaubliche Performance, wir sind gesegnet“, fand Rea Garvey. Peter Maffay lobte die „natürliche Harmonie“, der beiden jungen Künstler.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/qXn19NYpFXs?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen title="Adel Tawil - Kartenhaus (Marlon Falter) | Blinds | The Voice of Germany 2022"></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Wie schon bei seinem ersten Auftritt setzte sich der blinde Sänger für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ein. „Ich möchte ein Zeichen setzen, dass wir die Berührungsängste gar nicht nötig haben. Barrieren werden gerade in der Musik zerschmettert“, sagte Falter.

Am Ende musste sich Coach Mark Forster für eines der beiden Talente entscheiden. „Marlon, du bist eine überschäumende Sprudelflasche mit Talent“, sagte der Sänger, der sich mit der Entscheidung sichtlich schwer tat. Nach langem Überlegen entschied er sich für Marlon Falter. Der Aldenhovener steht damit in den „Sing-Offs“ und darf sich erneut beweisen. „Ich verspreche euch, es wird geil“, freute sich der junge Mann aus Aldenhoven.

(tp)