Stetternich: Der erste Kaiser der St. Sebastianus-Bruderschaft Stetternich

Stetternich: Der erste Kaiser der St. Sebastianus-Bruderschaft Stetternich

Die St. Sebastianus-Bruderschaft Stetternich blickt auf eine langjährige Geschichte zurück. Und doch gibt es auch heute, nach 529 Jahren, noch Ereignisse, die erstmalig und besonders sind.

So verlieh die Bruderschaft Gotthard Klose im Rahmen des Patronatsfestes eine Kaiserkette und würdigte mit dieser Auszeichnung seinen Mut zur dreimaligen Königsregentschaft. Wilhelm Mainz stiftete die Kette, verliehen wurde sie anlässlich des 90. Geburtstages Gotthard Kloses.

Mit Verleihung der neuen Kette wurde er zum ersten Kaiser der St. Sebastianus-Bruderschaft ernannt. Er habe sich stets gegenüber seinen Brüdern großzügig erwiesen, wie es einem Kaiser gebührt, sagt Brudermeister Peter Rainer.

Das Patronatsfest startete mit einem feierlichen Gottesdienst, zelebriert von Präses Pfarrer Konny Keutmann. Die Bruderschaft gedachte dabei ihrer verstorbenen Mitglieder und legte auch ein Blumengebinde am alten Priestergrab nieder.

Im Anschluss ging es zur Jahreshauptversammlung im Pfarrsaal weiter mit der Ehrung langjähriger und verdienter Bruderschaftsmitglieder. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Ansgar Kieven und für 50 Jahre Mitgliedschaft Klaus Reinartz ausgezeichnet. Ihr Leben und Wirken in der Bruderschaft stellte der Brudermeister in Steckbriefen vor und verlieh, gemeinsam mit Königin Klarissa Heuser, jeweils eine goldene Ehrennadel, eine Ehrenurkunde und eine Flasche Sekt für die Nachfeier im Familienkreis.

Ehrungen der Brüder, die nicht anwesend sein konnten, werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Es folgten die Verlesung der Geschäfts- und Kassenberichte für das Jahr 2014 sowie die Entlastung des Vorstandes.

(dmd)
Mehr von Aachener Zeitung