Inden/Altdorf: Deko beim Herbst- und Lichterfest: Vorher eigene Gärten geplündert

Inden/Altdorf: Deko beim Herbst- und Lichterfest: Vorher eigene Gärten geplündert

Auch in diesem Jahr wurde im evangelischen Gemeindezentrum Inden zum Herbst- und Lichterfest eingeladen, bei dem einmal mehr die Möglichkeit bestand, günstig dekorativen Herbstschmuck zu erwerben. „Wir veranstalten unser Fest jetzt schon seit 16 Jahren und möchten allen Helfern danken, die sich immer so eifrig an den Vorbereitungen beteiligen“, berichtete Organisatorin Ursula Schütze.

Neben selbstgefertigten Kränzen und Gestecken waren auch Bastelarbeiten zu erwerben, die von den Kindern angefertigt worden sind. Neben kleinen Drachen und Blättern aus Draht gab es auch passend zum Herbst Windlichter im Sortiment. Der Erlös der Veranstaltung geht wie immer an die Eltern und Kind- und die Maxi-Gruppe der Kindertageseinrichtung.

Einen besonderen Dank richtet Schütze auch an Christel Esser, welche die Veranstaltung als Fotografin begleitet hat. Am Tag vor dem Lichterfest hatten alle Teilnehmerinnen im wahrsten Sinn des Wortes ihre Gärten geplündert, um genug Arbeitsmaterial zum Binden der Kränze und Gestecke zu haben.

Für das leibliche Wohl der Besucher war dank umfangreicher Kuchenspenden für die Cafeteria bestens gesorgt. Zum Ende des Tages war es schon beschlossene Sache, dass es auch im nächsten Jahr wieder ein Herbst- und Lichterfest geben wird.

(bw)
Mehr von Aachener Zeitung