Kulturrucksack-Programm: Das Spiel mit dem Material

Kulturrucksack-Programm : Das Spiel mit dem Material

Im Glasmalerei-Museum hat es im Rahmen des Kulturrucksacks NRW mehrere Workshops zum Thema Glas gegeben. Die rund 55 Jungen und Mädchen bis 14 Jahre hatten dabei die Möglichkeit, fünf verschiedene Kurse zu besuchen.

Darunter war auch ein Foto-Workshop mit dem Motto „Die Welt der Regenbogen“, der von Künstler Elmar Valter geleitet wurde. Während des Abschlussfests zu den Workshops begutachteten die zahlreich erschienen Eltern zusammen mit ihren Schützlingen die Fotografien, die sich hauptsächlich durch die bunten Effekte zwischen Licht und Glas auszeichneten. Darüber hinaus sammelten die kleinen Besucher zusammen mit Christina Haße und Dorothea Gerards Erfahrungen mit Mosaik, Windspielen, Glasverschmelzung und Kaleidoskopen.

„Wir hatten erst eine Papprolle, in die wir die Glaspartikel reingemacht haben. Dann haben wir noch drei Spiegel und eine Linse drangemacht“, erklärte die siebenjährige Leonie ihr Kaleidoskop, das beim Durchblicken bunte Formen zeigt. Das anschließende Verzieren der Rolle habe ihr am meisten Spaß gemacht.

„Es ist faszinierend, wenn sich die Kinder auf die Projekte einlassen und ganz eigene Kunstwerke entstehen lassen“, sagte Christina Haße. Und: „Es ist ein Spiel mit dem Material.“ Dorothea Gerards arbeitete in ihrem Workshop mit Glasverschmelzung. Dabei legten die Kinder die Glasstrukturen für den Schmelzvorgang für den Brennofen bei 380 Grad zurecht. „Das Glas braucht zum Abkühlen zwei Tage. Für die Kinder ist es immer eine erkenntnisreiche Überraschung, wenn sie das fertige Stück schließlich sehen“, erklärte Gerards.

Beim Kulturrucksack NRW fördert das Kulturministerium durch finanzielle Mittel kulturelles Programm für Kinder. „Ziel des landesweiten Vorhabens ist, allen Kindern und Jugendlichen kostenlose oder deutlich kostenreduzierte kulturelle Angebote zu eröffnen“, heißt es hierzu auf der Homepage von Kulturrucksack.

Durch diese Förderung wurde so im Glasmalerei-Museum ein kostenloses Programm mit dem vergleichsweise teuren Material Glas ermöglicht.

(mio)