Titz: Buslinien 270 und 287 fahren wie gehabt

Titz: Buslinien 270 und 287 fahren wie gehabt

Mit einem Bürgerantrag musste sich der Titzer Gemeinderat beschäftigen. Eine Anwohnerin der Lönsstraße hatte beantragt, die mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 geänderte Streckenführung der Buslinien 270 und 287 rückgängig zu machen.

Seither führen die Busse die Haltestelle „Bahnhof“ nicht mehr an, sondern frequentierten zusätzlich die Haltestellen „Schulzentrum“ und „Thomas-Mann-Straße“, um das Neubaugebiet an der „Kölner Sraße“ besser an den ÖPNV anzubinden.

Begründet wurde der Wunsch mit der Feststellung der Anliegerin, dass zum einen „mindestens drei Linienbusse pro Stunde das Wohngebiet an der Kreuzung Herderstraße/Lönsstraße passieren, die Fahrer in aller Regel die dort geltende Rechts-vor-Links-Regel nicht beachten und teils mit hoher Geschwindigkeit über die Kreuzung hinwegfahren“.

Dieses Verhalten gefährde vor allem die Kinder, die dort spielen, zudem würden die Busse über die Bürgersteige fahren, weil sie ansonsten nicht an den geparkten Autos vorbeikämen. Im Vorfeld der Ratsentscheidung, die Linienführung beizubehalten, wurde, so die Mitteilung, mit Straßenverkehrsamt, Polizei und dem Busunternehmen eine Probefahrt unternommen.

Danach waren sich alle einig, dass die Linie ohne Probleme durch diesen Teil des Neubaugebietes führen könne. „Eine Belastung der Anwohner oder gar die Frage, ob die Straßen für den Busverkehr geeignet seien, stellten sich in keiner Weise.“ Es wurde sogar angeregt, weitere Haltepunkte einzurichten, um die Akzeptanz der Linien zu erhöhen.

(hfs.)
Mehr von Aachener Zeitung