Business-Speed-Dating unter Jülicher Palmen

Schnelles Kontakte-knüpfen : Business-Speed-Dating unter Jülicher Palmen

Beim Speed-Dating geht es darum, innerhalb kürzester Zeit viele potenzielle Partner kennenzulernen. Dieses Vorgehen kann auch Unternehmern nützlich sein, um Kontakte zu knüpfen und Geschäftspartner ausfindig zu machen.

Bei der Visitenkartenparty im Technologiezentrum Jülich morgen ist das Business-Speed-Dating erneut Teil der Veranstaltung unter den Palmen.

Bei der Visitenkartenparty kommen zahlreiche Unternehmen und Existenzgründer aus dem Kreis Düren und darüber hinaus zusammen. Die Veranstaltung findet am 21. November nunmehr zum neunten Mal statt. Im Vordergrund stehen dabei gutes Networking, persönliche Kontakte und der direkte Austausch. „Trotz des digitalen Zeitalters ist es wichtig, persönlich in Kontakt zu treten. Im Gespräch stellt man meist schnell fest, ob man gut miteinander zurecht kommt“, sagt Birgit Müller-Langohr vom Kreis Düren.

Nachdem das Business-Speed-Dating 2015 bereits sehr gut angekommen und rege genutzt worden war, gibt es die Zweitauflage. „In zwei Durchläufen können sich immer zwei Interessierte an insgesamt zehn Tischen für einige Minuten austauschen, um sich gegebenenfalls im Laufe des Abends noch einmal zu treffen und ins Gespräch zu kommen“, erklärt Müller-Langohr.

An einem der Tische wird auch Landrat Wolfgang Spelthahn sitzen, um sich den Fragen der Teilnehmer zu stellen. „Ich freue mich, dass bei der Visitenkartenparty wieder zahlreiche Gründer und Unternehmer zusammenkommen, um Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Außerdem freue ich mich auf die vielen sicher guten und interessanten Gespräche in den Business-Speed-Dating-Runden, weil über dieses moderne Veranstaltungsformat zusätzlich die Chance eines intensiven Austausches besteht“, sagt Spelthahn. Vor allem kleine mittelständische Unternehmen schaffen Arbeitsplätze und sorgen für eine Wertschöpfung in der Region.

Dass regionale Unternehmer solche Business-Veranstaltungen schätzen, zeigt auch die Teilnahme von Unternehmernetzwerken aus dem Kreis. „Für uns ist die Visitenkartenparty ein kleines Highlight. Wir stellen das erste Mal für unser Unternehmernetzwerk aus“, sagt Sonja Assmann, 2. Vorsitzende des Jülicher Unternehmernetzwerkes Zitadelle. In entspannter Atmosphäre will man Kontakte knüpfen und „bei einem Bierchen und einem Imbiss über Geschäfte reden“, sagt Assmann. Vor zwei Jahren hatten sich verschiedene Unternehmer zusammengeschlossen, mittlerweile zählt das Jülicher Unternehmernetzwerk Zitadelle über 20 Mitglieder. „Es geht darum, dass wir uns innerhalb unserer Gemeinschaft gegenseitig unterstützen und weiterempfehlen können“, erklärt sie. Auf das Speed-Dating sei man gespannt. Vor Ort wird auch das Dürener Unternehmernetzwerk sein.

Die Veranstalter rechnen mit einer hohen Besucherzahl. Bis jetzt liegen 161 Anmeldungen vor. Alle Ausstellerstände sind bereits ausgebucht. Neben Musik, Essen und Getränken sowie einem Unternehmerverzeichnis gibt es eine Tombola.

(cap)
Mehr von Aachener Zeitung