Jülich: Bürgerbeirat fordert Wegweiser zu den Gräbern prominenter Jülicher

Jülich: Bürgerbeirat fordert Wegweiser zu den Gräbern prominenter Jülicher

Auf dem Kommunalfriedhof Merscher Höhe sollen Wegweiser in den Schaukasten am Eingang die Besucher zu den Ruhestätten prominenter Bürger leiten.

Das fordert in einem Antrag an den Bürgerausschuss der Stadt der Bürgerbeirat Historische Festungsstadt Jülich. Dort ist etwa der heute legendäre Jülicher Landrat Wilhelm Johnen (1902-1980) beerdigt. Der Jülicher Rechtsanwalt und Notar war von 1959 bis 1966 Präsident des NRW-Landtags.

Auf der Merscher Höhe sind zudem die Bürgermeister Josef Bierth, Heinrich Röttgen und Karl Knipprath begraben. In der Amtszeit von Röttgen von 1949 bis 1956 wurde der Jülicher Stadtkern wiederaufgebaut, so dass der überlieferte Renaissance-Grundriss weitgend erhalten geblieben ist.

In den beiden Schaukästen am Eingang soll auch, so Wolfgang Gunia und Dr. Peter Nieveler vom der Bürgerbeirat, stichwortartig erläutert werden, warum die Verstorbenen eine besondere Bedeutung erlangt haben.

Mehr von Aachener Zeitung