Jülich: Brückenkopf-Zoo: Auge in Auge mit den Eseln

Jülich: Brückenkopf-Zoo: Auge in Auge mit den Eseln

Es ist ein Vorteil eines überschaubaren Tierparks wie dem Jülicher Brückenkopf-Zoo, dass man den „Stars” ziemlich nahekommen kann. Und nicht nur das: Die aktive Mitarbeit von Kindern und Jugendlichen ist sogar erwünscht.

Unter der Leitung von Karin Käsmann gibt es ein umfangreiches Angebot, auf Zeit oder dauerhaft in die Tierpflege einzusteigen. Zwei Möglichkeiten bestehen in den kommenden Wochen.

Bei der Osterferienaktion vom 2. bis 5. April (Montag bis Donnerstag) geht es jeweils von 14.30 bis 16 Uhr um die Eselpflege. Kurzentschlossene finden hier noch freie Plätze. Anmeldungen sind im Zoo-Büro von 16.30 bis 17.30 Uhr unter Tel. 02461/52334 möglich. Ein Kostenbeitrag wird erhoben.

Um die „allgemeine Tierpflege” geht es bei einem recht neuen Angebot, das nur im März angeboten wird: ein „Schnuppernachmittag” für Kinder ab 7 Jahren. Hier können Teilnehmer feststellen, ob die Pflege von Tieren etwas für sie ist oder nicht. Die Kinder erwartet eine Menge an einem Nachmittag von 14.30 bis 16.30 Uhr: füttern, streicheln, putzen der Tiere und ein Blick hinter die Kulissen des Jülicher Zoos. Dazu gehört sicher auch mehr als ein Blick auf die ein bis zwei Wochen alten Frischlinge im Wildschweingehege.

Wer langfristig Spaß an der Mitarbeit im Tierpark am Brückenkopf hat, muss zunächst einen Grundkurs absolvieren. Er umfasst jeweils eineinhalb Stunden von 14.30 bis 16 Uhr an den Terminen 19. April, 26. April, 3. Mai, 10. Mai und 24. Mai (jeweils donnerstags).Ein weiteres Kursangebot im Brückenkopf-Zoo heißt „Tikiko”. Die Abkürzung steht für „Tiere-Kinder-Kontakt”. Der erste Kurs in diesem Jahr startet am 17. April und erstreckt sich über vier weitere Nachmittage jeweils dienstags bis 22. Mai und von 14.30 bis 16 Uhr.

Weitere Auskünfte über freie Plätze, Kosten und Details zu den Kursen bei Karin Käsmann, Tel. 02461/52334.